Skip to content. Skip to navigation.
IBK
Ausstellungsdauer | 27.06.2014 - 29.08.2014
Venue | STRABAG Artlounge Vienna, Donau-City-Strasse 9, 1220 Wien

Anna Khodorkovskaya (Preisträgerin) und Doris Theres Hofer (Anerkennung), beide Studentinnen des Fachbereichs Abstrakte Malerei wurden heuer mit dem STRABAG Kunstförderpreis für Malerei und Zeichnung ausgezeichnet.

  Anna Khodorkovskaya  

Der STRABAG Artaward International, Kunstförderungspreis der STRABAG SE für Malerei und Zeichnung zählt zu den höchst dotierten privaten Kunstpreisen in Österreich:

Jährlich werden ein Preis und vier Anerkennungen mit einem Preisgeld von insgesamt € 35.000,- vergeben. Als Anerkennung für individuelle, herausragende künstlerische Leistung zu verstehen, richtet sich der STRABAG Artaward International an die jüngere Künstlergeneration bis vierzig Jahre, die ihre Werke einem Publikum aus Kunst und Wirtschaft näherbringen möchte. 2014 wird der STRABAG Artaward International zum sechsten Mal vergeben. Der Preis wurde zunächst für drei Jahre in den Staaten Ungarn, Slowakei und Tschechien, und zuletzt von 2012 bis 2014 in Russland, Polen und Rumänien, drei weiteren Kernländern der STRABAG SE, ausgeschrieben. Österreich ist als Zentralsitz der STRABAG SE dauerhaft teilnahmeberechtigt. Die Anzahl der Bewerbungen ist im Lauf der Jahre konstant gestiegen. Anfang des Jahres 2014 reichten 927 Künstlerinnen und Künstler ihre Bewerbungen ein.

Nach einer mehrwöchigen Online-Vorjury fand die Sitzung der mit internationalen Kunstexpertinnen und -experten besetzten Jury im April 2014 vor 279 Originalen aus Österreich, Polen, Rumänien und Russland statt.

In der Sommerausstellung in der STRABAG Artlounge (27.06.-29.08.2014) wird das Ergebnis des Juryvotings präsentiert und jeweils die drei eingereichten Arbeiten der Preisträgerin und der vier AnerkennungspreisträgerInnen ausgestellt. Im Lauf eines Jahres werden alle prämierten Künstlerinnen und Künstler eine Einzelausstellung in der STRABAG Artlounge bespielen und sind eingeladen, dies mit einem Arbeitsaufenthalt im STRABAG Artstudio zu verbinden.

Auf den ersten Blick sind unter den Preisträgerinnen und Preisträgern zwei auszumachen, die sich zu ähneln scheinen und darüber hinaus auch beide die Klasse von Prof. Erwin Bohatsch an der Akademie der bildenden Künste Wien besuchen. Auf den zweiten Blick zeigen sich jedoch streng differenzierte Ansätze und Themen und schließlich könnte auch die Umsetzung unterschiedlicher nicht ausfallen. Während Anna Khodorkovskaya in den vergangenen Jahren collagierte Werbemittel in ihre flächengreifenden Bilder integrierte, sind die neuen Arbeiten geprägt von Reduktion und Aussparung, verblieben sind Fragmente und Spuren. Doris Theres Hofer widmet sich ausschließlich der Darstellung des Festhaltens des scheinbar schnell und zufällig Gemalten, Flüchtigen in einer Technik die Ausdauer und Geduld erfordert: Der Stickerei auf dem Bildträger.

© Bildunterschrift   Doris Theres Hofer  

Der spannende Einblick in die junge Szene Europas mit den abwechslungsreichen Ausstellungen der neuen Preisträgerinnen und Preisträger wird das Programm des STRABAG Kunstforums im Kunstjahr 2014/15 bereichern und den Besucher_innen des STRABAG Kunstforums ein neues Kunstfeld eröffnen.