Skip to content. Skip to navigation.
]a[

15.12.2015

 

Eva Blimlinger und Sonja Hammerschmid
(c) TU Wien

 

Die Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Sonja Hammerschmid, wurde gestern, 14.12.2016, bei der Plenarversammlung der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko) an der Universität Wien zur Präsidentin und Oliver Vitouch, Rektor der Alpen-Adria Universität Klagenfurt, zum Vizepräsidenten gewählt. Damit bekleidet erstmals in der 105-jährigen Geschichte der Rektoren- bzw. Universitätenkonferenz eine Frau das höchste Amt im Gremium der österreichischen Universitäten. Eva Blimlinger, Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien, wurde ebenfalls als erste Frau, als Vertreterin der Kunstuniversitäten ins Präsidium gewählt.

Rektorin Blimlinger sieht in der Wahl von Hammerschmid vor allem die Garantie für eine aktive und lösungsorientierte Arbeit insbesondere bei den drängenden Fragen der Finanzierung, der Zugangsregelungen und der Zukunftsperspektiven der österreichischen Universitäten. Programmatisch ist auch das Vorhaben der neuen Präsidentin, die Wahrnehmung der Leistungen von Universitäten, Wissenschaft und Forschung in der österreichischen Gesellschaft drastisch zu erhöhen. Blimlinger selbst will sich in ihrer Funktion als Vertreterin der Kunstuniversitäten für deren spezifische Agenden und Erfordernisse innerhalb der Hochschullandschaft verstärkt einsetzen und somit den international hervorragenden Ruf der sechs Kunstuniversitäten ausbauen.

Anlässlich der turnusmäßigen Neuwahl des Präsidiums hatte sich neben Sonja Hammerschmid auch die Rektorin der Technischen Universität (TU) Wien, Sabine Seidler, für die Nachfolge von Präsident Heinrich Schmidinger, Rektor der Universität Salzburg, beworben. Schmidingers Amtszeit endet nach zwei Perioden mit 31. Dezember 2015. Als weitere Mitglieder des uniko-Präsidiums wurden folgende Rektorinnen und Rektoren gewählt: Heinz Engl (Universität Wien), Markus Müller (Medizinische Universität Wien), Christa Neuper (Universität Graz), Sabine Seidler (TU Wien). Der Antrag des neugewählten Präsidiums, Edeltraud Hanappi-Egger (Wirtschaftsuniversität Wien) und Tilmann Märk (Universität Innsbruck) ins Präsidium zu kooptieren, wurde vom Plenum einstimmig angenommen. Die Funktionsperiode des neuen Präsidiums beginnt am 1. Jänner 2016 und dauert bis Ende 2017.

Presseresonanzen:

http://science.orf.at/stories/1765370/

http://kurier.at/politik/inland/sonja-hammerschmid-neue-praesidentin-der-universitaetenkonferenz/169.592.508

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20151214_OTS0144/sonja-hammerschmid-zur-praesidentin-der-uniko-gewaehlt


Permalink