Skip to content. Skip to navigation.
]a[

 

v.l.n.r. Johannes Siegmund, Dipl.-Kfm. Peter Wanka, Stellvertretender Sektionsleiter

 

Der Würdigungspreis des Wissenschaftsministeriums wird seit 1990 an die 50 besten Diplomabsolventinnen und -absolventen des vergangenen Studienjahres sowie an die Promovierten sub auspiciis vergeben. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten bzw. von der Fachhochschulkonferenz. Dieses Jahr wurde der Preis zum 26. Mal vergeben.

Johannes Siegmund wurde 1987 in Aalen, Deutschland, geboren. Er studierte den BA Philosophie und Kulturreflexion in Witten und den MA Critical Studies an der Akademie der bildenden Künste Wien und wurde dabei durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert. In seiner Masterarbeit mit dem Titel "Die Stumme Sprache der Dinge" beschäfigte er sich mit dem ontologischen Stand der Dinge vor dem Hintergrund posthumanistischer Theorien. Er ist Mitgründer von philosophy unbound und arbeitet als Philosoph und Journalist in Wien. blog: https://lieberweltgeist.wordpress.com/


Permalink