Skip to content. Skip to navigation.
]a[

Miae Son studierte an der University of Seoul, an der Hochschule für Künste Bremen sowie an der Akademie der bildenden Künste Wien, wo sie bei Dorit Margreiter (Video und Videoinstallation) diplomierte.

 

Filmstill aus Tête-à-Tête © Miae Son, 2017

 

Studierende bzw. Absolvent_innen der Akademie der bildenden Künste Wien präsentierten im Rahmen der FrauenFilmTage 2018 am 5. März 2018 ihre filmischen Auseinandersetzung zum Thema Geschlechterkonstruktionen in kurzen Formaten. Die von einer Jury ausgewählte Shortlist umfasste Arbeiten von Mirkan Deniz, Charlotte Gash, Hristina Ivanoska, Hyeji Nam, Laura Nitsch, Lucie Friederike Müller, Miae Son, Pato Wiesauer, Pille Riin Jaik und Miriam Esther Meyer sowie Veronika Burger.

An diesem Abend wurde auch die Gewinnerin des Kurzfilm-Wettbewerbs bekannt gegeben: Miae Son erhielt ihn für ihre Arbeit Tête à Tête. Der Preis wird von der Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden (VdFS) gestiftet. Herzliche Gratulation!

Eine Veranstaltung der FrauenFilmTage in Kooperation mit der Akademie der bildenden Künste Wien und der VdFS.

1 Ingrid Leibezeder, Vizerektorin Andrea B. Braidt, Gabriele Frimberger © Jana Madzigon, 2018 

2 Filmemacher_innen der Shortlist, Gabriele Frimberger © Jeanne Richter, 2018 

3 Miae Son, Gabriele Frimberger (Festivalleiterin), Ingrid Leibezeder (Vorstand VdFS) © Jeanne Richter, 2018 


Permalink