Skip to content. Skip to navigation.
]a[

 

The God of the Labyrinth, 2016, © Michael Simku

 

Das Austrian Cultural Forum New York veranstaltete zum zweiten Mal das Austrian American Short Film Festival unter Beteiligung von drei New Yorker Kunstuniversitäten und drei Wiener Kunstuniversitäten (Angewandte, mdw/Filmakademie, Akademie der bildenden Künste Wien).
Von der Akademie der bildenden Künste Wien waren die Filmemacher_innen Christiana Perschon und Michael Simku im Filmprogramm vertreten sowie Luz Olivares Capelle als Filmemacherin in Residence. Alle am Festival gezeigten Arbeiten hatten die Chance einen von drei Preisen zu erhalten.

The God of the Labyrinth von Michael Simku wurde mit dem Preis Best Experimental/Hybrid ausgezeichnet. Die Jury nennt seinen Film "A highly inventive yet plausible pseudo-documentary about espionage, culture, and the Cold War that raises fascinating and timely questions about politics and fiction." Michael Simku studierte Kunst und digitale Medien bei Constanze Ruhm und hat 2016 sein Studium abgeschlossen.

https://www.akbild.ac.at/resolveuid/f0b5ec26de3b980856583cb43d83e9bb


Permalink