Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Ausstellungsdauer | 05.12.2018 - 27.01.2019
Ort | Kunsthalle Wien, Treitlstraße 2, 1040 Wien

 

Ting-Jung Chen, Side Walk, 2018, Skulptur/Rauminstallation, Material: PVC, Luft, Seil, Gran, 270 × 400 × 380 cm

 

Der Preis der Kunsthalle Wien ist ein gemeinsames Projekt der Universität für angewandte Kunst Wien, der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunsthalle Wien und wird jährlich per Juryentscheidung an je eine_n Absolvent_in der beiden Kunstuniversitäten vergeben. Beide Kunsthochschulen stimulieren maßgeblich die Produktivität und Diversität der jungen Kunstszene in Österreich. Die Kunsthalle Wien wiederum sieht ihre Aufgabe in dieser Kooperation als Beitrag zur internationalen Wahrnehmung der Absolvent_innen dieser beiden Institutionen und ihrer Vernetzung mit dem außer-universitären Kunstbetrieb.

Der Preis der Kunsthalle Wien geht 2018 an Ting-Jung Chen (Akademie der bildenden Künste Wien) und Hui Ye (Universität für angewandte Kunst Wien).

Preisträgerin der Akademie der bildenden Künste Wien

Ting-Jung Chen (*1985 in Taipei/Taiwan, lebt und arbeitet in Wien)
Die vier Meter hohe, transparente und im Raum schwebende Skulptur Side Walk von Ting-Jung Chen überzeugt nicht allein aufgrund ihrer technisch und formal außergewöhnlichen Ausführung, sondern ebenso durch die ihr impliziten transkulturellen Verknüpfungen. Ausgehend vom Symbol des Wächterlöwen in der chinesischen Kultur und seiner Geschichte thematisiert die Künstlerin die Konfrontation von Kulturen und gesellschaftlichen Gruppen in unterschiedlichen Machtsystemen, befragt die Bedeutungen von Grenze und Identität des Fremden in einer warenfetischistischen Gesellschaft und untersucht entstehende Mimikry-Phänomene innerhalb gesellschaftlicher Empowerment-Prozesse.

Ting-Jung Chen studierte bei Prof. Monica Bonvicini am Fachbereich für Performative Kunst & Bildhauerei, Akademie der bildenden Künste Wien. Diplom 2018.

1 Ting-Jung Chen, Side Walk, 2018, Detail 

„Mit Ting-Jung Chen wurde eine würdige Diplomandin der Akademie ausgezeichnet, die mit ihren poetisch arrangierten Arbeiten, in welchen sie kritisch das Verhältnis zwischen globalisiertem Alltag und kulturellem Erbe untersucht, die Betrachter_innnen überrascht und über die rein formale Ebene hinaus zur Auseinandersetzung einlädt. Sie erreicht sowohl in ihren großen Formaten als auch in der interaktiven Anordnung eine direkte Adressierung wesentlicher Themen unserer Zeit.“
Andrea B. Braidt

Jury: Erwin Bohatsch, Dorit Margreiter (Akademie der bildenden Künste Wien), Anne Faucheret, Lucas Gehrmann, Nicolaus Schafhausen (Kunsthalle Wien). Vorsitz: Andrea B. Braidt (Vizerektorin für Kunst | Forschung)

Preis der Kunsthalle Wien
Neben einer Ausstellung mit den Arbeiten der beiden Künstlerinnen, kuratiert von Lucas Gehrmann, erscheinen zwei Kataloge mit Texten der Herausgeber und der Jurymitglieder, mit Künstlergesprächen sowie einem Abbildungsteil im Verlag Sternberg Press Berlin. Die Preisgelder von je EUR 3.000 werden 2018 von HS art service austria und Deco Trend GmbH zur Verfügung gestellt.

Preisträger_innen Akademie

Preis der Kunsthalle Wien 2018 | Ting-Jung Chen
Preis der Kunsthalle Wien 2017 | Marlene Maier
Preis der Kunsthalle Wien 2016 | Andrej Polukord
Preis der Kunsthalle Wien 2015 | Anastasiya Yarovenko

http://www.kunsthallewien.at


Permalink