Skip to content. Skip to navigation.
]a[

Die Akademie Auktion 2019 erbrachte einen Reinerlös von rund 167.000 Euro, womit das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr erheblich gesteigert werden konnte. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Künstler_innen, die mit ihren Werkspenden diesen großartigen Erfolg ermöglicht haben! Und selbstverständlich bei allen Käufer_innen sowie Kooperationspartner_innen!

 

Akademie Auktion unterstützt u.a. Queer Base und solidarity matters
Von links: Negin Rezaie (solidarity matters), Veronika Dirnhofer (Akademie/solidarity matters), Daniela Mautner Markhof (Akademie), Cécile Balbous (Queer Base), Andrea B. Braidt (Akademie), Christine Rogi (Akademie), Alex Ciaye (Queer Base), Satar Nezami (solidaity matters)
Foto: Victor Brázdil, 2019

 

Folgende Einrichtungen bzw. Projekte werden damit unterstützt:

Fast ein Drittel der Gelder – 55.000 Euro – kommen Studierenden der Akademie der bildenden Künste Wien zugute, die die Staatsbürgerschaft eines Landes besitzen, das in die in Anlage 1, 2 oder 3 zu § 3a Studienbeitragsverordnung 2004 genannt wird (inkl. Kosovo und Montenegro sowie  Kroatien, letztere nur mit dem Nachweis, dass ein eingeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt besteht). Darüber hinaus können sich Staatenlose, subsidiär Schutzberechtigte und Konventionsflüchtlinge für diese Stipendien bewerben:  20.000 Euro werden in Form des bewährten und leicht modifizierten„Second Year Scholarships“ Antragsteller_innen zuerkannt, die sich im zweiten Studienjahr befinden und soziale Bedürftigkeit sowie einen entsprechenden Studienfortschritt nachweisen. Die restlichen 35.000 Euro werden dem „Unterstützungsfonds“ zugeführt: bei diesem Stipendium sind keine Leistungsnachweise oder Nachweise der sozialen Bedürftigkeit zu erbringen, es wird von einer Jury vergeben, der neben Rektoratsmitgliedern auch Vertreter_innen der ÖH angehören.

Das Artist-in-Residency Programm der Akademie der bildenden Künste Wien wird mit 17.000 Euro vom Reinerlös unterstützt. Das Institut für bildende Kunst nominiert Künstler_innen aus so genannten „Drittstaaten“, die für eine dreimonatige Residency nach Wien an die Akademie eingeladen werden. Sie werden im magdas Hotel untergebracht, das sich in direkter Nachbarschaft zu den Bildhauerateliers der Akademie befindet und tragen mit Workshops und Artists Talks zum Programm der Akademie bei.

https://www.akbild.ac.at/Portal/kunst-forschung/artist-in-residency-programm

Unserem Kooperationspartner tralalobe werden 55.000 Euro überreicht. Der Betrag wird vor allem in der Einrichtung von Wohneinheiten eingesetzt, die geflüchteten Personen zur Verfügung gestellt werden. tralalobe unterstützt seit vielen Jahren Asylsuchende, insbesondere unbegleitete Minderjährige, und hat heuer ein neues Haus für besonders vulnerable Personen wie alleinerziehende Mütter und LGBTIQ Asylwerbende im 8. Bezirk eröffnet. http://www.tralalobe.at

Weiters erhält Queer Base - Welcome and Support for LGBTIQ Refugees einen Teil des Reinerlöses. Mit 20.000 Euro werden Beratungs- und Begleitungstätigkeit für Menschen während des Asylverfahrens finanziert. http://queerbase.at

Und heuer zum ersten Mal erhält der Verein solidarity matters einen Betrag von 20.000 Euro um Ausbildungskosten für Geflüchtete zu finanzieren.

https://www.solidaritymatters.com/

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern des Ehrenkomitees sowie bei allen unseren Kooperationspartner_innen für die Unterstützung!

Besonderer Dank gilt: Dorotheum, Der Standard, Radatz, Kattus, Almdudler, Concept Solutions, IRH Infrarot Heizungsmanagement und Familie Mitter.



Permalink