Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.

 

Katharina Aigner, I re-read you, always for another first time, 2018

 

Geboren 1983, sie lebt und arbeitet als Künstlerin in Wien.

Sie studierte Tanz, Gesang und Schauspiel in Hamburg, Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien und Bildende Kunst an der Akademie der Bildenden Künste Wien (Diplom 2014/Klasse für Video- und Videoinstallation).

Mit einem Fokus auf Bewegtbild spürt sie queere, lesbische Geschichten und Erzählungen auf, beschäftigt sich mit Politiken von Sichtbarkeit und einer feministisch-kritischen Revision eines etablierten Kanons und einer Szene. In ihrer aktuellen Arbeit begibt sich Katharina Aigner auf die Spuren von Schrifsteller_innen rund um Natalie Clifford Barneys Salon im Paris der 1920er Jahre. Ihre künstlerischen und kuratorischen Projekte sind oftmals kollaborativ, wie etwa die gemeinsam mit Barbara Kapusta initiierte Filmprogrammreihe Let´s show moving images! im Topkino Wien.

Auswahl an Stipendien:
2018 ArtStart_Studio der Akademie der bildenden Künste Wien
2017 Atelierstipendium Paris des Landes Salzburg
2016 Start-Stipendium für Video- und Medienkunst und Atelierstipendium Rom des Bundeskanzleramtes Österreich

https://vimeo.com/katharinaaigner


Permalink