Skip to content. Skip to navigation.

 

Katharina Aigner, I re-read you, always for another first time, 2018

 

Geboren 1983, sie lebt und arbeitet als Künstlerin in Wien.

Sie studierte Tanz, Gesang und Schauspiel in Hamburg, Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien und Bildende Kunst an der Akademie der Bildenden Künste Wien (Diplom 2014/Klasse für Video- und Videoinstallation).

Mit einem Fokus auf Bewegtbild spürt sie queere, lesbische Geschichten und Erzählungen auf, beschäftigt sich mit Politiken von Sichtbarkeit und einer feministisch-kritischen Revision eines etablierten Kanons und einer Szene. In ihrer aktuellen Arbeit begibt sich Katharina Aigner auf die Spuren von Schrifsteller_innen rund um Natalie Clifford Barneys Salon im Paris der 1920er Jahre. Ihre künstlerischen und kuratorischen Projekte sind oftmals kollaborativ, wie etwa die gemeinsam mit Barbara Kapusta initiierte Filmprogrammreihe Let´s show moving images! im Topkino Wien.

Auswahl an Stipendien:
2018 ArtStart_Studio der Akademie der bildenden Künste Wien
2017 Atelierstipendium Paris des Landes Salzburg
2016 Start-Stipendium für Video- und Medienkunst und Atelierstipendium Rom des Bundeskanzleramtes Österreich

https://vimeo.com/katharinaaigner


Permalink