Skip to content. Skip to navigation.

 

Installation view: Hysterical Mining, 29.05-06.10-2019, Kunsthalle Wien, Photo: Jorit Aust

 

Sie studierte Soziologie und Gender Studies an den Universitäten Wien und Kopenhagen, sowie an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Ashley Hans Scheirl und Carola Dertnig mit dem Fokus auf Performance- und Videokunst.

In ihrem transdisziplinären Ansatz, der Video, Sound, Performance und Skulptur vereint, geht sie meist von theoretischen und historischen Recherchen aus und sucht nach formalen Übersetzungen jener. Dabei verhandeln die medial vielfältigen Arbeiten von Veronika Eberhart konzeptuelle Fragestellungen mit der Sensibilität künstlerischer Praxen feministischer Positionen.

Für ihre Videoarbeiten Hit Like a Girl und By The Nape Of Your Neck erhielt sie 2016 das Ö1Talentestipendium für bildende Kunst. Begleitend zu ihrer Einzelausstellung in der Neuen Galerie Graz (2017) erschien ihre Publikation 9 is one and 10 is none, herausgegeben vom Verlag für moderne Kunst.

Publikation 9 is one and 10 is none
https://vfmk.org/de/shop/veronika-eberhart
www.veronikaeberhart.com


Permalink