Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.

Steffi Klenz ist Mentorin von Jessyca R Hauser

 

Steffi Klenz © Steffi Klenz

 

Steffi Klenz´ Arbeiten wurden in nationalen wie internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert, unter anderem im Fotomuseum Provincie Antwerpen; Los Angeles Centre for Digital Arts, Los Angeles/US; The Phoenix Art Museum, Phoenix/US; The Fine Art Museum Luleå, Sweden; The Finnish Museum of Photography, Helsinki; The SeaCity Museum, Southampton/US; The New Art Gallery Walsall, UK; Künstlerhaus Bethanien Berlin und dem Museum Künstlerkolonie Darmstadt.

Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Magazinen besprochen, etwa Art Monthly, Art Review, Art World China, Elephant Magazine, The Architectural Review, Photographies, History of Photography Journal und dem Portfolio Magazine, ebenso wie in den Publikationen New Art from London, hg von Chris Townsend bei Thames & Hudson (2006); Spatialities: The Geographies of Art and Architecture, hg von Judith Rugg bei Intellect Publishing (2012); Post-Photography: The Artist with a Camera, hg von Robert Shore bei Laurence King Publishing (2014); Art and Home: Comfort, Alienation and the Everyday, hg von Imogen Racz bei I.B.Tauris (2015) und Beg, Steal and Borrow, hg von Robert Shore bei Laurence King Publishing (2017). 2009 erschien ihr Buch Polo bound for Passaic bei Cornerhouse Publishing und im Schaden Verlag, 2016 veröffentlichte sie He only feels the black and white of it, Berlin Wall 14-07-1973 Verlag Mörel Books.

Zuletzt war sie eingeladen Beiträge zum Strange Cargo. Cheriton Light Festival 2018 und dem Tunbridge Wells Museum & Cultural Quarter (2017-2018), dem BBC East Tower in London (2016-2017) sowie der Publikation Rights Of Passage bei der Biennale in Venedig (2015) beizusteuern.

www.steffiklenz.co.uk


Permalink