Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.

Ksenia Yurkova ist Mentee von Anne Faucheret

 

Ksenia Yurkova, Foto © Julia Lisnyak

 

Ksenia Yurkova ist eine in Österreich lebende Künstlerin aus St. Petersburg. Sie arbeitet hauptsächlich mit Fotografie, Video und Text. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in Kommunikation und Sprache: ihre substanzielle Variabilität, ihre Möglichkeiten der Konvertierung, ihr mythologischer Aspekt, Stereotypisierung (die Frage der persönlichen und
politischen Selbstidentifikation und der Identifikation durch andere), Problematiken der Erinnerung, von Attitüden und  ihrer Verlässlichkeit.

Ksenia Yurkovas Werdegang begann als Politik- und Kulturjournalistin. Es folgten Tätigkeiten als Organisatorin und Kuratorin von Kunstfestivals und Ausstellungen, u.a. als künstlerische Leiterin des Tkatchi Exhibition Centers in St. Petersburg. Nun widmet sie sich ihrer eigenen künstlerischen Praxis, die sie als Möglichkeit sinnvoller kritischer Distanz begreift, zeitgenössische Phänomene zu beobachten und zu verarbeiten. Ihre Herangehensweise basiert auf Methoden von Sprachaneignung, Über-Affirmation, Selbstreflexion und Selbstkritik, indem sie ernstes und ernsthaftes Material mit ironischen Partikeln durchsetzt. Dennoch hat Ksenia nicht auf sozial engagierte Praxis verzichtet und das Festivallabor Suoja / Shelter in Helsinki ins Leben gerufen, das sich nun bereits im dritten Jahr mit sensiblen gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzt. Ksenia Yurkova hat an zahlreichen internationalen Ausstellungen und Festivals teilgenommen und einige Künstlerbücher veröffentlicht.

Ihre Werke befinden sich in Privatsammlungen in Russland, Deutschland, Österreich, Frankreich und Finnland.

www.kseniayurkova.com


Permalink