Skip to content. Skip to navigation.
  1. Studierende, welche ein ganzes Studienprogramm in Österreich absolvieren möchten
    a) Österreichische Studierende
    Österreichische Studierende können, wenn sie nicht mehr bei einem Elternteil mitversichert sind, bei der zuständigen Gebietskrankenkasse eine Studierendenselbstversicherung abschließen.
    Sie müssen jedoch Einkommensobergrenzen und die Einhaltung bestimmter Bedingungen (Studienzeiten, Studienwechsel) berücksichtigen. Mit dem ausgefüllten Anmeldeformular und einer Zulassungs- und Fortsetzungsbestätigung müssen Sie persönlich die Versicherung bei der für den Hochschulort zuständigen Gebietskrankenkasse abschließen. Bis 31. Dezember jeden Jahres müssen Sie eine gültige Fortsetzungsbestätigung bei der Gebietskrankenkasse einreichen, welche für das gesamte Studienjahr den Nachweis erbringt, dass Sie als ordentlicher Studierender an einer österreichischen Universität berechtigt sind, das Studium fortzusetzen. Selbstversicherte Studierende bezahlen einen monatlichen Beitrag von 58,39,- EUR (Stand 2018).
    In Wien ist die zuständige Stelle die Wiener Gebietskrankenkasse in der Wienerbergstrasse 15-19, 1100 Wien.

    b) Studierende aus EU-/EWR-Ländern
    Wenn Sie Studierende/r  aus einem EU/EWR-Staaten oder der Schweiz sind und in Ihrem Heimatland über eine aufrechte staatliche Krankenversicherung verfügen, benötigen Sie die von ihrem dortigen Krankenversicherungsträger ausgestellte Europäische Krankenversicherungskarte.

    c) Studierende aus Nicht-EU-/EWR-Ländern
    Als ordentliche_r internationale_r Studierende mit einem Aufenthalt über 6 Monaten in Österreich benötigen Sie eine eigene Krankenversicherung. Die Reisekrankenversicherung ist nur für den Zeitraum bis nach der Einreise eine„alle Risken abdeckenden Krankenversicherung“ abgeschlossen werden kann ausreichend. Falls zwischen Österreich und Ihrem Herkunftsland kein entsprechendes Sozialversicherungsabkommen geschlossen wurde, können Sie sich ebenfalls bei der zuständigen Gebietskrankenkasse als Studierende_r selbstversichern lassen.
  2. befristete Zulassung zum Studium, z.B. bei Austausch Studierenden
    a) Bei einem Aufenthalt unter 6 Monaten

    Als Incoming-Student_in, der_die einen Aufenthalt unter 6 Monaten plant, ist grundsätzlich eine Reisekrankenversicherung ausreichend. Hierbei ist aber zu beachten, dass der Gültigkeitsbereich Österreich umfasst und ausreichender Schutz für verschiedene Krankheitsfälle (Deckungssumme deutlich über 30.000 Euro, mit Garantie der Übernahme etwaiger Berge- und Rückführungskosten, für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig) gegeben ist. Reiseversicherungen müssen teilweise bereits vor der Einreise nach Österreich abgeschlossen werden.

    b) Bei einem Aufenthalt über 6 Monate
    Wenn Sie als Incoming-Student_in einen Aufenthalt in Österreich über 6 Monate planen, benötigen Sie eine eigene Krankenversicherung.

Der Österreichische Austauschdienst stellt ebenfalls ausführliche Informationen zum Thema Versicherung für internationale Studierende in Österreich zur Verfügung.


Permalink