Skip to content. Skip to navigation.

Teil 1

1. Online-Anmeldung
16. Jänner 2017 / 10.00 Uhr bis 3. Februar 2017 / 16.00 Uhr unter www.akbild.ac.at/zulassung

Im Rahmen der Online-Anmeldung ist der im gültigen Reisepass angeführte Vor- und Zuname, das Geburtsdatum etc. zu verwenden.
Wenn gewünscht, kann zusätzlich der Künstler_innenname im Feld „Künstler_innenname“ angegeben werden.

Im Rahmen der Online-Anmeldung erhält jede Bewerberin/jeder Bewerber eine Registrierungsnummer, die im weiteren Bewerbungsverlauf benötigt wird.

Um die künstlerische Eigeneinschätzung der Bewerber_innen zu präzisieren, ist im Rahmen der Online-Anmeldung eine der folgenden drei Fachbereichsgruppe auszuwählen:
*Malerei: beinhaltet die Zentralen künstlerischen Fächer Abstrakte Malerei, Grafik und druckgrafische Techniken, Gegenständliche Malerei, Erweiterter malerischer Raum (Prof. Richter), Kontextuelle Malerei
*Bildhauerei: beinhaltet die Zentralen künstlerischen Fächer Objekt-Bildhauerei, Performative Kunst & Bildhauerei, Kunst im öffentlichen Raum, Kunst mit erweiterter malerischer Raum-Aktion (Prof. Huemer), Textuelle Bildhauerei
*Medien: beinhaltet die Zentralen künstlerischen Fächer Video und Videoinstallation, Kunst und digitale Medien, Kunst und Film, Kunst und Fotographie, Performative Kunst, Konzeptuelle Kunst

Alle Bewerber_innen erhalten als Abschluss einer vollständigen Online-Anmeldung eine Anmeldebestätigung per E-Mail (gültige/aktive E-Mail-Adresse angeben, Spam-Folder überprüfen).

2. Abgabe der Arbeitsprobenportfolios
Die Abgabe der Arbeitsproben ist nur nach erfolgter Online-Anmeldung im oben genannten Zeitraum möglich.
Persönliche Abgabe: am Montag, 27. März 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr
Adresse: Akademie der bildenden Künste Wien, Institut für bildende Kunst, Lehargasse 8/ 2. Stock, 1060 Wien

Die Abgabe von Arbeitsproben/Portfolios per E-Mail oder per Post/Kurierdienst ist ausgeschlossen.
Eine persönliche Abgabe vor oder nach dem 27. März 2017 ist ohne Ausnahme nicht möglich.

Auf der Außenseite der Portfolios/Mappen/Arbeitsproben ist folgendes gut lesbar zu vermerken:
- Name und Online-Registrierungsnummer
- ein Vermerk, ob sich ein USB-Stick im Portfolio/in der Mappe befindet (siehe dazu "Arbeitsproben - Empfehlung")

Arbeitsproben – Empfehlung:
Die Arbeitsproben dienen dem Nachweis der Fähigkeit eigenständigen
künstlerischen Denkens und Arbeitens, es gibt dabei weder quantitative noch die Größe betreffende Vorgaben (Ausnahme: siehe untenstehende Angaben zu Audio- und Videoformaten).
Es wird erwartet, dass die Bewerber_innen selbständige künstlerische
Originalarbeiten einreichen, die bestimmte Interessen, Umsetzungsfähigkeiten,
Motivationen sowie Arbeitsweisen erkennen lassen.
Die Auswahl der Arbeiten sollte auf Grundlage einer eigenen künstlerischen
Arbeitspraxis getroffen werden. Es wird empfohlen, Arbeiten, die in der Schule oder verschiedenen künstlerischen Kursen entstanden sind, nur dann vorzulegen, wenn sie die eigene künstlerische Position unterstützen.
Die Arbeitsprobe/Mappe sollte so gestaltet sein, dass sie von einer Person transportiert werden kann.
Alle schriftlichen Teile eines Portfolios/Mappe/Arbeitsprobe sind ausgedruckt als Teil des Portfolios/der Mappe abzugeben. Schriftliche Teile der Bewerbung auf USB-Stick werden nicht akzeptiert.
Ausschließlich Audio- und Videoarbeitsproben und die Dokumentation von Performances sind im oben genannten Zeitraum als Teil des Portfolios/der Mappe/der Arbeitsprobe auf USB-Stick einzureichen, wobei der USB-Stick in ein Kuvert zu geben ist; sowohl das Kuvert als auch der USB-Stick ist mit der Online-Bewerbungsnummer und dem Namen der Bewerberin/des Bewerbers deutlich lesbar zu kennzeichnen.
Videoformate: h.264 (mp4), h.265 (mp4), MOV - bis 1920 x 1080 Auflösung, Datenrate maximal 40 Mbit/s.
Audioformate: mp3, AAC, WAV, AIFF

3. Besichtigung der eingereichten Arbeiten durch den Prüfungssenat:
28. – 30. März 2017 (ohne Bewerber_innen)

4. Bekanntgabe des ersten Ergebnissesn:
Freitag, 31. März 2017, ab 10.00 Uhr
Alle Bewerber_innen werden per E-Mail verständigt und die Liste mit den zur
Prüfung eingeladenen Bewerber_innen wird an der Amtstafel der Akademie
kundgemacht.

5. Abholung der Arbeitsproben der Bewerber_innen:
Freitag, 31. März 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr
Lehargasse 8/2. Stock/Mehrzwecksaal, 1060 Wien
Eine postalische Rücksendung ist nicht möglich. Die Akademie der bildenden Künste Wien übernimmt keine Haftung für eingereichte Arbeiten und Unterlagen.

Teil 2

1. Mündliche Zulassungsprüfung inklusive persönlichem Gespräch
3. und 4. und 5. April 2017, jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr (Montag bis Mittwoch)
Während der drei Prüfungstage und zum persönlichen Gespräch haben die Bewerber_innen persönlich anwesend zu sein, um Arbeitsproben anzufertigen. Die Bewerber_innen können frei arbeiten, es gibt keine Vorgabe von Technik oder Thema. Arbeitsmaterialien werden nicht von der Akademie gestellt und sind daher mitzubringen. Die während der mündlichen Prüfung angefertigten Arbeitsproben bilden - gemeinsam mit den bei der Bewerbung abgegebenen Arbeiten - die Grundlage für die Entscheidung des Prüfungssenates über eine Zulassung zum Studium.

2. Bekanntgabe des Endergebnisses:
Donnerstag, 6. April 2017 ab 12.00 Uhr
Alle Bewerber_innen werden per E-Mail verständigt und die Liste mit den zum
Studium zugelassenen Bewerber_innen wird an der Amtstafel der Akademie
kundgemacht.

3. Abholung der Arbeiten/Abbau der vor Ort enstandenden Arbeiten:
Lehargasse 8/2. Stock
1060 Wien
Donnerstag, 6. April 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr
Eine postalische Rücksendung ist nicht möglich. Die Akademie der bildenden Künste Wien übernimmt keine Haftung für eingereichte oder vor Ort entstandene Arbeiten.


Permalink