Das Studium zur Erwerbung des Doktorates der technischen Wissenschaften hat über die wissenschaftliche Berufsvorbildung hinaus der Weiterentwicklung der Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit auf dem Gebiet der Wissenschaften sowie der Heranbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu dienen.

Das Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften an der Akademie der bildenden Künste Wien dient in besonderer Weise der theoretischen, historischen oder experimentellen Erforschung von
Fragestellungen, die sich im Kontext von Architektur, Stadt und Kunst ergeben. Ein spezifischer inhaltlicher oder methodischer Schwerpunkt ist nicht vorgegeben. Angestrebt werden innovative wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit Problemstellungen, die im Kontext zeitgenössischer Debatten Relevanz besitzen, sowie Arbeiten, die sich theoretisch mit der Stellung des architektonischen Entwurfs beschäftigen.

Zulassung und Studiendauer:

  1. Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss eines facheinschlägigen oder fachverwandten Diplom-, Master- oder Magisterstudiums, vornehmlich in Architektur.
  2. Die Zulassung ist ebenfalls auf Grund eines Studienabschlusses an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung möglich, falls dieser den oben genannten Studien gleichzuhalten ist.
  3. Zugelassen können auch Abschlüsse eines fachlich einschlägigen Fachhochschul-Studienganges gemäß § 5 Abs. 3 FHStG.
  4. Für die Zulassung ist eine Betreuungszusage durch eine Universitätslehrerin oder einen Universitätslehrer der Akademie der bildenden Künste Wien mit einer Lehrbefugnis (venia docendi) gemäß § 13 der Satzungsbestimmungen „Studienrechtlicher Teil“ auf der Basis eines Exposés (Empfehlung ca. 10 DIN A4 Seiten) erforderlich, in dem die Bewerberin/der Bewerber über ihre/seine wissenschaftliche Fragestellung und Zielsetzung in angemessener Weise Auskunft gibt. Die derzeit befugten Professor_innen am IKA stehen auf der IKA-Website https://ika.akbild.ac.at/school/admission/Dr_techn
  5. Die Studiendauer beträgt sechs Semester. Dies entspricht 180 ECTS Punkten. Die zu absolvierenden Lehrveranstaltungen gliedern sich in 4 Semesterwochenstunden "Dissertant_innenseminar" (4 x 5 = 20 ECTS) und 4 Semesterwochenstunden "Privatissima" (4 x 5 = 20 ECTS).