Skip to content. Skip to navigation.

Online Anmeldung | 30.01.2017 - 08.02.2017

Die Anmeldung zur Zulassungsprüfung ist in der Zeit vom Montag, 30.01. bis zum Mittwoch, 08.02.2017 unter www.akbild.ac.at/zulassung möglich

Die Mappe ist dem Prüfungssenat am Vorstellungstermin persönlich vorzulegen.

Mappe: 20 bis 25 eigenhändige Arbeiten
(Passepartouts können verwendet werden, keinesfalls aber aufwändige bzw. schwere; die Verwendung von Passepartouts stellt für die Kommission kein Entscheidungskriterium dar).

Mappengröße: höchstens 60 x 80 cm

Auswahl der Arbeiten: Bleistift, Kohle, Rötel, Feder, Aquarell, etc.; in erster Linie Naturstudien (z.B. Akt, Objekte, Landschaft, Portrait etc.), aber keinesfalls nach Fotos oder anderen Vorlagen. Es können auch freie Arbeiten oder eine exakte Kopie nach einem Meister (nach passender Reproduktion oder Original; Vorlage beilegen!) vorgelegt werden, insgesamt soll die angegebene Zahl an Arbeiten weder unter- noch überschritten werden. Von 3-dimensionalen Objekten wie Skulpturen, Büchern, Rahmen etc. können nur Fotos, jedoch keine Originale eingereicht werden.

Mo. 13.02. – Di. 14.02.2017 (ab 9.00 Uhr, Raum S 7)
Besichtigung der eingereichten Arbeiten durch den Prüfungssenat in Gegenwart der Kandidat_innen (zeitliche Einteilung ca. 6 Bewerber_innen pro Stunde). Der Termin zur Mappenbesichtigung wird Ihnen direkt nach der erfolgreichen Online Anmeldung zur Zulassungsprüfung per Mail übermittelt.

Die Mappenbesichtigung ist gleichzeitig die Mappenabgabe. Aus organisatorischen Gründen bitte ein Passfoto mitbringen.

Ort:
Akademie der bildenden Künste Wien
Institut für Konservierung-Restaurierung
Schillerplatz 3, Raum S7
A-1010 Wien

Di. 14.02.2017, 15.00 Uhr
Bekanntgabe der Zulassung zur Prüfung am schwarzen Brett (Informationstafel). Alle Bewerber_innen werden zusätzlich per E-mail verständigt.

Die Rückgabe der Arbeiten der nicht zur Prüfung zugelassenen Kandidat_innen erfolgt zwischen 15.00 und 16.00 Uhr.
Bewerber_innen, die nicht zur Prüfung zugelassen wurden, haben Gelegenheit für ein Gespräch mit Mitgliedern des Prüfungssenates (Voranmeldung im Sekretariat). Für auswärtige Bewerber_innen: Di. 14.02.2017, 15.30 - 16.30 Uhr

Zulassungsprüfung (Klausurarbeit):

Mi. 15.02.2017 (ab 9:00 Uhr, ganztägig)
Do. 16.02.2017 (ab 9.00 Uhr, ganztägig)
Fr. 17.02.2017 (ab 9.00 Uhr, vormittags)

Zur Prüfung ist folgendes Zeichen- und Malmaterial mitzubringen: Zeichenblock A2, Bleistifte, Aquarellfarben, div. Pinsel, 1 Stk. Retuschierpinsel Nr. 1, Papierschere, UHU-Stic, Füllfeder/Kugelschreiber
Themen: zwei- und / oder dreidimensionale künstlerisch-gestalterische Aufgaben aus den Bereichen Grafik, Malerei und Bildhauerei künstlerisch-manuelle Fähigkeiten

Prüfung aus Kunstgeschichte und aus Naturwissenschaften / Chemie, Physik
Stoffeingrenzung:
Überblickswissen (jeweils Niveau Matura/Abitur).
Weiters: Frage aus dem Bereich Konservierung-Restaurierung zur schriftlichen Beantwortung
Wichtig: Mit der Zulassungsprüfung wird gleichzeitig auch der zukünftige Schwerpunkt festgelegt! Die Spezialisierung auf den Schwerpunkt E (Konservierung-Restaurierung von moderner und zeitgenössischer Kunst) erfolgt allerdings in der Regel frühestens im 5. Semester.

Fr. 17.02.2017, 13.00 - 14.00 Uhr
Rückgabe der Arbeiten der zur Prüfung zugelassenen Bewerber_innen.

Fr. 17.02.2017, 18.00 Uhr
Entscheidung des Prüfungssenates

Die Zulassung zum Studium Restaurierung und Konservierung wird am schwarzen Brett (Informationstafel) bekannt gegeben. Alle Bewerber_innen werden zusätzlich per E-mail verständigt.

Bewerber_innen, die nicht zum Studium zugelassen wurden, haben Gelegenheit zu einem Gespräch mit Mitgliedern des Prüfungssenates (Voranmeldung im Sekretariat).  Für auswärtige Bewerber_innen: Fr. 17.02.2017 um 18.00 - 19:00 Uhr. Zu diesem Gespräch ist es notwendig, die eingereichten Arbeiten mitzunehmen.


Permalink