Skip to content. Skip to navigation.
]a[
1. Termin | 25.11.2014, 17.00 h - 20.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Schillerplatz 3, 1010 Wien, Sitzungssaal

2. Termin | 02.12.2014, 17.00 h – 20.00 h

Ein zweiteiliger Workshop mit Erwin Uhrmann und Moussa Kone

 

(c) Moussa Kone

 

Ziel des Workshops ist es, Erfahrungen mit Texten und Textanalyse zu sammeln und sich der Relevanz unterschiedlicher Texte und ihrer Auswirkungen bewusst zu werden.

Im Workshop werden unterschiedliche Ansätze für das Schreiben von Texten über zeitgenössische Kunst vorgestellt und Fragen aufgeworfen, wie relevant ein Text ist, was er bewirken oder nicht bewirken kann. Es wird dabei erörtert, wie man über Kunst, Ausstellungen und Projekte im Hinblick auf das jeweilige Setting (Medium, Zielgruppe, Projektbeschreibung) schreiben kann und worauf dabei zu achten ist. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den unterschiedlichen Textsorten wie etwa Presse oder Vermittlungstext.

Ein gewichtiger Teil des Schreibens über Kunst ist die Kritik. Hier soll einerseits die Rolle der Kritikerin/des Kritikers bzw. jene der Künstlerin/des Künstlers behandelt werden. Welche Formen der Kritik gibt es? Welche Stereotypen sollten vermieden werden? Wo ist der Unterschied zwischen Kritik und Vermittlung? Welche Rolle spielen Theorie und Diskurs?

Die Teilnehmer_innen werden selbstständig Texte verfassen, die im zweiten Teil des Workshops besprochen und in der Gruppe analysiert werden. Dabei können einzelne Textbedürfnisse der Teilnehmer_nnen, die etwa den eigenen Arbeitsbereich betreffen, Rücksicht genommen werden.

Wir können zwei Plätze an Absolvent_innen in diesem Workshop für Mitarbeiter_innen der Akademie vergeben:

Umkostenbeitrag:
EUR 60.-- (für Mitglieder)

Wenn Sie sich verbindlich anmelden wollen, bitte ich um ein Mail an s.dortschy@akbild.ac.at und die Einzahlung des Betrages auf folgendes Konto:

Alumni der Akademie der bildenden Künste Wien
IBAN: lautet AT28 1200 0506 6200 2211
BIC: BKAUATWW
Verwendungszweck: Workshop Praktische Textkompetenz

Wir bitten um Verständnis, dass wir, sollten Sie nach Ihrer verbindlichen Anmeldung doch nicht am Kurs teilnehmen, 50%, ab dem 25.11.2014 100% Stornogebühren einbehalten.

© Bildunterschrift (c) Moussa Kone

Erwin Uhrmann und Moussa Kone arbeiten seit 2004 gemeinsam an Projekten, die sich mit dem Verhältnis von Text zur Kunst und mit den Produktions- und Rezeptionsbedingungen von Kunst beschäftigen. Drei Jahre lang betrieben sie die "Kunstklappe" als anonyme Rückgabemöglichkeit für gestohlene Kunst in Wien und Köln. Der "Art Critics Award", der Kunstkritiker einer Beurteilung durch Künstler unterzieht, wurde zwischen 2007 und 2011 viermal verliehen. Gemeinsam entwarfen sie das Libretto "Missing:Discourse", eine Art Kunstbetriebsoper, und veröffentlichten mit "Nocturnes" zuletzt ein Künstlerbuch mit Texten und Zeichnungen. Sie hielten Workshops und Übungen zum Thema Schreiben über Kunst an Universitäten ab (wie Kunstuniversität Linz, Institut für experimentelle Gestaltung, Webster University Wien, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Alumniverein der Akademie der bildenden Künste Wien) sowie einen einsemestrigen Lehrauftrag am Institut für Kulturwissenschaft an der Universität Klagenfurt. Zuletzt organisierten sie 2014 mit "Points of Passage" ein Programm für zeitgenössische Kunst im Stift Melk.

Erwin Uhrmann, 1978 in Niederösterreich geboren, lebt in Wien. Studierte Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Wien. Mitbegründer des KünstlerInnenvereins Kunstwerft, Kunstprojekte in Österreich und Deutschland. Diverse Stipendien und Lesereisen, etwa zum "Festival Neue Literatur" nach New York und Washington, nach Teheran, Ljubljana, Tallinn, etc. Langjährige Arbeit als Pressesprecher in unterschiedlichen Kunstinstitutionen Österreichs, derzeit Leitung des Bereichs Public Relations und des Literaturprogramms im Essl Museum, Klosterneuburg. Von ihm erschienen bisher der Kurzgeschichtenband "Ostseeatem" (mit Alexander Peer, Wieser, 2008), der Roman "Der lange Nachkrieg" (Limbus, 2010), die Erzählung "Glauber Rocha" (Limbus, 2011) und das Lyrik-Kunstbuch "Nocturnes" (mit Moussa Kone, Literaturedeition NÖ, 2012). Im Frühjahr 2014 erschien der Roman "Ich bin die Zukunft" (Limbus).
Siehe auch www.erwinuhrmann.com

Moussa Kone lebt und arbeitet in Wien. Studierte an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Einzel- und Gruppenausstellungen z.B. in Charim Galerie, Wien, Georg Kargl Fine Arts, Wien, Kunstraum Innsbruck, CUC, Berlin, Art Cologne New Positions Program, Essl Museum etc. und Kunstprojekte in Österreich und Deutschland. Veröffentlichung von Künstlerbüchern. Artist in Residence am ISCP New York (BMUKK), Preis für Bildende Kunst des Landes NÖ.
Siehe auch www.moussakone.com


Permalink