Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.
Ausstellungsdauer | 09.11.2007 - 09.03.2008
Ort | Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, OG1, 1010 Wien

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.00 – 18.00 h
Die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien zeigt von Italienreisen beeinflusste niederländische Meisterwerke, mehr als die Hälfte davon erstmals in Wien.

 

Jan Asselijn, Dieppe, zwischen 1610 und 1614 – 1652, Amsterdam
Küstenlandschaft mit rastenden Reitern, Detail © Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

 

Von 9. November 2007 bis 9. März 2008 findet die große Winterausstellung der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien statt. Sie bietet erstmals die Möglichkeit 110 niederländische Meisterwerke, Mega-Seller des 17. Jahrhunderts, die unter dem Einfluss von Italienreisen entstanden sind, gemeinsam in einer Ausstellung zu sehen. 37 davon sind kaum bekannte Stücke aus Sammlungen in Deutschland, Rumänien und Polen und erstmals in Wien zu sehen. Weitere rund 20 Gemälde sind bisher nie gezeigte „italianisante“ Landschaften, die im Rahmen einer Kooperation mit dem Liechtenstein Museum aus den Beständen in Vaduz kommen. Einige rare Architektur-Korkmodelle nach antiken Denkmälern sind weitere Highlights der Ausstellung.

Die Ausstellung konzentriert sich auf ein künstlerisches Phänomen, das wenig bekannt ist: eine große Zahl flämischer und holländischer Maler ist im 17. Jahrhundert nach Italien gereist, um das goldene Licht des Südens in ihre Bilder zu holen. Mit neuen Ideen für vom Licht durchflutete, sonnige Landschaften kehrten sie nach Hause zurück und malten, wieder im Trüben, auch ihre heimatlichen Landschaften in sonnigen Farben. Das niederländische Publikum liebte solche „italianisanten“ Landschaften sehr, sie verkauften sich auf den Kunstmärkten enorm gut – sie waren Mega-Seller des 17. Jahrhunderts.

Mit einer umfangreichen Auswahl dieser prachtvollen Gemälde lädt die Gemäldegalerie ein zum Schauen und Genießen – und holt den Traum vom Süden ins winterliche Wien.


Permalink