Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Datum | 15.11.2016, 19.00 h
Ausstellung | 16.11.2016 - 08.01.2017
Ort | Kunsthalle Wien Karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien, Austria

Eröffnung und Preisverleihung in Anwesenheit der Künstler_innen.
Öffnungszeiten täglich 11.00–19.00 Uhr, Do 11.00–21.00 Uhr

Begrüßung
Barbara Putz-Plecko, Vizerektorin Universität für angewandte Kunst Wien
Eva Blimlinger, Rektorin Akademie der bildenden Künste Wien
Nicolaus Schafhausen, Direktor Kunsthalle Wien

Einführung
Lucas Gehrmann

Performance
The Sarcophagus
von Andrej Polukord
Video (Marius Kriviciu)

 

Andrej Polukord, Kaiserpilz (Litauen), 2016, Courtesy Andrej Polukord

 

Künstlergespräch
mit Margit Busch und Andrej Polukord, moderiert von Kurator Lucas Gehrmann
Mi 23.11.2016, 18 Uhr

Kuratorenführung
mit Lucas Gehrmann und Vanessa Joan Müller
Do 1.12.2016, 18 Uhr

Die Ausstellung Preis der Kunsthalle Wien 2016 präsentiert Installationen der beiden diesjährigen Preisträger_innen Margit Busch (*1964 in Tübingen; Universität für angewandte Kunst Wien) und Andrej Polukord (*1990 in Vilnius; Akademie der bildenden Künste Wien).

Andrej Polukord agiert mit und ohne Publikum vorzugsweise in Stadt- und Landschaftsräumen, wobei seine Installationen, Performances und Videos durch vorrangig poetische Mehrdeutigkeit jegliche Erwartungshaltungen untergraben.
So nutzt Polukord in der Eröffnungsperformance The Sarcophagus einen Kubus aus Ziegelsteinen zur Darstellung seines Innenlebens und die Decke der Kunsthalle Wien als nährreichen Boden für Waldpilze.

Andrej Polukord (*1990 in Vilnius, lebt in Wien und Vilnius) agiert (performt, videografiert, interveniert) vorzugsweise in Stadt- und Landschaftsräumen, mit und ohne Publikum, und untergräbt in jedem Fall dessen Erwartungshaltungen. „Das Absurde und die Überraschung spielen eine Hauptrolle im Werk Andrej Polukords; seine Interventionen im öffentlichen Raum zeugen von einer großen Sensibilität und Beobachtungsgabe, umgesetzt in medial spezifisch entwickelten Formen“, sagt Andrea Braidt, Vizerektorin für Kunst und Forschung der Akademie der bildenden Künste Wien zur Arbeit des Preisträgers. Ganz in diesem Sinn lieferte er auch keine als „Werk“ ausgeführte und betitelte Diplomarbeit, sondern ein Portfolio mit zahlreichen Foto- und Videodokumentationen, begleitet von eigenen Texten. So ist auch mit Spannung zu erwarten, was der Künstler im Herbst in der Kunsthalle Wien zeigen oder aufführen wird. Andrej Polukord studierte an der Akademie bei Prof. Gunter Damisch, Fachbereich Grafik und druckgrafische Techniken.

Jurymitglieder

Jury der Universität für angewandte Kunst Wien:
Gerald Bast (Rektor Universität für angewandte Kunst Wien), Nicolaus Schafhausen (Direktor Kunsthalle Wien), Lucas Gehrmann (Kurator Kunsthalle Wien) und Roland Schöny (Kurator, Autor; externes Jurymitglied).

Jury der Akademie der bildenden Künste Wien:
Mona Hahn, Erwin Bohatsch (Professor_innen Akademie der bildenden Künste Wien), Nicolaus Schafhausen, Lucas Gehrmann und Lorenz „eSeL“ Lorenz Seidler (Kurator, Künstler und Kommunikator; externes Jurymitglied)

Zur Ausstellungen erscheinen zwei Kataloge mit Texten der Herausgeber und der Jurymitglieder, mit Künstlergesprächen sowie einem Abbildungsteil im Verlag Sternberg Press Berlin. Die Preisgelder von je € 3.000 werden 2016 von HS art service austria und Deco Trend GmbH zur Verfügung gestellt.

Nähere Informationen:
http://www.kunsthallewien.at/#/ausstellungen/preis-der-kunsthalle-wien-2016

Ein Projekt der Kunsthalle Wien in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien und der Akademie der bildenden Künste Wien, unterstützt von HS Art Service und DekoTrend GmbH.


Permalink