Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Präsentation geschlossen | 12.11.2021 - 24.11.2021
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien, Aula

Öffnungszeiten: Täglich außer Montag, 12–18 Uhr
Eintritt frei

Für den Zutritt gelten die aktuellen Covid19-Schutzmaßnahmen.

 

Verleihung des Birgit-Jürgenssen-Preises 2021: v.l.n.r. Olga Okunev, Aykan Safoğlu, Ingeborg Erhart, © Foto: eSeL.at - Joanna Pianka

 

Der mit 5.000 Euro dotierte Birgit-Jürgenssen-Preis wird seit 2004 jedes Jahr im Gedenken an die ehemals an der Akademie lehrende Künstlerin Birgit Jürgenssen verliehen. Die Auszeichnung wird in einer Kooperation vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, der Akademie der bildenden Künste Wien und Hubert Winter an eine Studentin oder einen Studenten der Kunstuniversität für Arbeiten im medialen Bereich, insbesondere der künstlerischen Fotografie sowie der Video- oder (digitalen) Medienkunst vergeben.

Aula der Akademie mit einer wellenförmigen Papierinstallation und einem Screen im Hintergrund Aussellungsansicht in der Aula der Akademie der bildenden Künste Wien: Wenn die Welle bricht..., 2021, © Foto: eSeL.at - Joanna Pianka  

Die Jury hat den Birgit-Jürgenssen-Preis 2021 Aykan Safoğlu zuerkannt. Das Werk des Künstlers kreist um Lebens- Migrations- und Familiengeschichten und somit um Vergangenheit, die in Safoğlus Werk stets über den Spiegel des persönlichen Erlebens und Empfindens geschildert wird. Gekonnt setzt der Künstler die intime Erinnerungsarbeit in Beziehung zu den medialen Bedingungen ihrer Speicherung, Dokumentation und Wiedergabe in Film, Fotografie und Scan. Die materiellen Qualitäten der Medien werden präsent gemacht und dabei gleichzeitig als Metapher der in seinen Filmen geschilderten Inhalte eingesetzt. Auf diese Weise gelingt es Safoğlu politische Fragestellungen und Bildpolitiken in seinen Werken in Parallelität zu setzen, die sich nicht nur filmisch, sondern auch als raumgreifende Installationen artikulieren.

Jurymitglieder: Veronika Dirnhofer, Dorit Margreiter, Vanessa Joan Müller, Peter Noever und Marlies Wirth

Aykan Safoğlu ist PhD-in-Practice-Student an der Akademie der bildenden Künste Wien.


Permalink