Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
Symposium | 27.05.2009 - 31.05.2009
Ort | MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien MuseumsQuartier. Museumsplatz 1, A-1070 Wien (Auditorium)

Binationales Festival zur Untersuchung künstlerisch-kreativer Fähigkeitsprofile in medienintegrierten Entwurfskulturen.

Das Festival Coded Cultures  erkundet Organisationsformen und Strukturen von kreativen Akteuren, die an der Schnittstelle von etablierten Kunst- und Kulturfeldern agieren. Diese Akteure
experimentieren in künstlerischen Projektgemeinschaften und entwickeln neue Wege des Umgangs mit verschiedensten Umgebungen, Objekten und Anwendungsgebieten. Dadurch entstehen vielfältige Welten and der Schnittstelle von Kunst, Technologie, Wissenschaft und Unterhaltung.

Coded Cultures lädt von 28. bis 31. Mai 2009 zu Vorträgen, Präsentationen und Diskussionen ins Auditorium des MUMOK. Das Symposium bietet die Möglichkeit, internationale Positionen von
KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen, ProduzentInnen und ihre kreativen Entwicklungsbereiche und Enwurfspraktiken kennenzulernen. Künstlerische Positionen, Wissensbereiche und
Meinungen werden dabei durch die anwesenden Experten aus Japan und Europa auf einer breiten Basis verbunden und präsentiert. An den vier Tagen des Symposiums wird über die Grundlagen
künstlerisch-kreativen Schaffens reflektiert und Wissenswertes zu transdisziplinären Medien- und Wissenskulturen zur Diskussion gestellt.

Das Themenspektrum reicht von der Präsentation von Kunstrichtungen, die auf digitalen Medien basieren und den damit verbundenen Formen der kulturellen Praktiken, über theoretische Ansätze an der Schnittstelle von Kunst, Forschung, Design und Medienentwicklung, bis zur Verortung von "Urban Playgrounds", an denen sich Fiktion und Wirklichkeit vermischen.

Donnerstag 28.05.2009
Thema: Assembling Things

14.00 - 16.00 h Artist Presentations
Ryota Kuwakubo (JP), Ludic Society (Margarete Jahrmann,
Philip Lammer, Gordan Savicic / AT),
Yuko Mohri (JP)

16.30 - 18.30 hTheoretical Lectures
Sabine Seymour (AT), Martin Pichlmair (AT)

19.00 - 20.00 h Keynote
Machiko Kusahara (JP)

Freitag 29.05.2009
Thema: Designing Complexity

14.00 - 16.00 h Artist Presentations
Verina Gfader (FI), UBERMORGEN.COM (Hans Bernhard, Liz Haas / AT), BCL (Shiho Fukuhara & Georg Tremml / JP - AT)

16.30 - 18.30 h  Theoretical Lectures
Fumihiko Sumitomo (JP), Thomas Fürstner (AT)

19.00 - 20.00 h Keynote
Marina Grzinic (SLO) & Hiroshi Yoshioka (JP)

Samstag 30.05.2009
Thema: Expanding Locality

14.00 - 16.00 h  Artist Presentations
Takahiro Kaneshima (JP), SHIMURABROS. (Yuka & Kentaro Shimura / JP), Bernhard Garnicnig & Gottfried Haider (AT)

16.30 - 18.30 h Theoretical Lectures
Hisashi Muroi (JP), Mathias Fuchs (AT)

19.00 - 20.00 h Keynote
Christa Sommerer & Laurent Mignonneau (AT)

Sonntag 31.05.2009
Thema: Creating Proto-Culture

14.00 - 16.00 h Artist Presentations
Ivan Poupyrev (RU), Soichiro Mihara & Saita Kazuki (JP), Aldo Tolino (AT)

16.30 - 18.30 h Theoretical Lectures
Yukiko Shikata (JP), Verena Kuni (DE)

19.00 – 20.00 h Keynote
Manfred Faßler (DE)

Wer ist Coded Cultures:
Das Leitungssteam von “Coded Cultures - Exploring Creative Emergences”, bestehend aus Dr.Georg Russegger, Mag. Matthias Tarasiewicz und Mag. Michal Wlodkowski, ist für das inhaltliche Konzept und die Organisation des Festivals verantwortlich.
Dr. Georg Russegger, Hauptkoordinator des Festivals in Österreich und Japan, ist als Wissenschaftler an der Tokyo National University of The Arts und als Lektor für Medientheorie an der Universität für angewandte Kunst Wien tätig. Seit 2007 arbeitet er mit 5uper.net an der Planung und Umsetzung des Festivals. Matthias Tarasiewicz und Michal Wlodkowski sind Gründer der Gruppe 5uper.net und haben seit dem Jahr 2003 in diesem Rahmen über 75 Veranstaltungen geplant und realisiert. Seit 2006 sind sie aktiv im Bereich F+E tätig und entwickeln unter dem Label “Mutti” zusammen mit dem Team von 5uper.net Projekte und Prototypen im Bereichen des experimentellen Medienumgangs.

Über Coded Cultures:
Coded Cultures ist eine Initiative von 5uper.net und wurde erstmalig 2004 unter dem Titel “Decoding Digital Culture” im MuseumsQuartier Wien abgehalten. 5uper.net beschäftigt sich mit Vernetzung, sei sie digitaler, sozialer, lokaler oder globaler Natur. Die Gruppe versteht sich als interdisziplinäres, internationales Kommunikationsforum, welches aktiv den Diskurs in den Bereichen Medienkunst, Digitale Kunst, Musik, Technologie und neue Medien
führt. 5uper.net besteht aus ProduzentInnen die Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine erforschen, existierende Medienkanäle optimieren sowie neue Kommunikations-, Distributions- und Diskursformen entwickeln. Seit 2003 vermittelt die Gruppe in Form von Ausstellungen, Workshops und Symposien die Themenbereiche, die sich im Umfeld von Medienkunst und den Hybridbereichen zwischen Kunst und Technologie bewegen.


Permalink