Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.
]a[

Am Ende eines herausfordernden Studienjahres feiert die Akademie der bildenden Künste Wien die Abschlussarbeiten von rund 40 Diplomand_innen mit einer umfassenden Präsentation in der Ungargasse 38 und den Bildhauerateliers in der Kurzbauergasse 9. Geboten wird ein einmaliger Einblick in die Bandbreite künstlerischer Ausdrucksformen und Produktionen an der Akademie, der durch eine virtuelle Ausstellung auf forum.akbild.ac.at ergänzt wird. Die Präsentationen sind an beiden Standorten am 12., 14. und 15. Dezember von 11:00 - 18:30 Uhr zu besuchen.

„Das Studienjahr 2020 war für uns alle eine Herausforderung, so auch für die Diplomand_innen, die ihre Abschlussarbeiten in Zeiten großer Planungsunsicherheit entwickeln und sich für die Prüfungen vorbereiten mussten. Angesichts dieser Situation freue ich mich besonders über die hervorragende Qualität der präsentierten Arbeiten! Den Absolvent_innen gebührt dafür mein größter Respekt", zeigt sich Rektor Johan Hartle von der Leistung der jungen Künstler_innen beeindruckt.

Vizerektorin Ingeborg Erhart, zuständig für Kunst und Lehre, ergänzt: “Es war mein großer Wunsch, dass wir auch in Zeiten von Covid-19 die Abschlussarbeiten in Form einer Ausstellung öffentlich zugänglich machen können. Die digitalen Medien bieten interessante Möglichkeiten für die Präsentation von Kunst, können jedoch die direkte, dialoghafte Auseinandersetzung mit Kunst nicht ersetzen. So freut es mich sehr, dass wir neben der Online-Ausstellung an drei Tagen auch in die beiden Standorte einladen können.“

Ungargasse 38 – ein Haus voll aktueller Kunst
Die Arbeiten zahlreicher Studierender finden sich aufgeteilt auf vier Stockwerke in dem von der CARITAS zur Zwischennutzung zur Verfügung gestellten künftigen magdas HOTEL im dritten Wiener Gemeindebezirk. Sie präsentieren in den zahlreichen Zimmern des Hauses ihre Diplomarbeiten der Institute für Bildende Kunst, Kunst und Architektur sowie aus dem Institut für das Künstlerische Lehramt. Großzügige, helle Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Hauses bieten ausreichend Platz für raumgreifende Installationen. und Relikte von Performances. 

Studierende des Master in Critical Studies nutzen den vierten Stock für ihre Jahresausstellung, die sich über mehrere Räume erstreckt. Im Spannungsfeld zwischen künstlerischer Praxis und kritischen Theorien angesiedelt gehen die gezeigten Videos, Malereien, textil- und textbasierten Arbeiten und Installationen Fragen der künstlerischen Forschung sowie queeren, post-/antikolonialen, geo- und genderpolitischen Kritiken nach. Die Ausstellung wirft Schlaglichter auf die verschiedenen Praxisformen, Strategien und Herangehensweisen der Studierenden in einem transdisziplinären Raum von Wissens- und Kunstproduktion.

Das Gebäude in der Ungargasse bildet das Zentrum der Diplompräsentation und den Ausgangspunkt eines Ausstellungsparcours, der weiter in die Bildhauerateliers in die Kurzbauergasse 9 führt.

Kurzbauergasse 9 – Einblicke in die Arbeitsstätten der Bildhauer_innen
Ein exklusiver Einblick in die Arbeitsstätten der Studierenden der Bildhauerei bietet sich im Rahmen der Präsentation von sieben Diplomarbeiten in der Kurzbauergasse 9, die sich sowohl in den Atelierräumlichkeiten als auch im Garten des Gebäudekomplexes befinden.

Für alle, die keine Möglichkeit haben die Ausstellungsorte zu den Öffnungszeiten zu besuchen stehen zwischen 12. und 20. Dezember ein virtueller Rundgang durch die Ausstellungsräumlichkeiten sowie Texte und Videos zu den Arbeiten der Künstler_innen auf forum.akbild.ac.at/Abschlussarbeiten zur Verfügung.

*Ab 11.12.2020 sind die Arbeiten von Abiona Esther Ojo im Rahmen der Ausstellung „Abiona Esther Ojo & Huda Takriti. Weaving Truths, Untangling Fictions“ in der Kunsthalle Wien am Karlsplatz zu sehen.

Pressefotos:

Selbstportrait einer Frau in einem langen Kleid auf einem roten Sessel sitzend Diplominstallation Danielle Pamp (Detail), Ungargasse, Foto: eSeL.at – Joanna Pianka 

DOWNLOAD

Ein Raum mit einer Krankenliege, einem gefüllten Kleiderständer und einem großen Videoscreen Diplominstallation Daniela Zahlner (Detail), Ungargasse, Foto: eSeL.at – Joanna Pianka 

DOWNLOAD

Ein leerer Raum, eine Malerei hängt an der Wand, man sieht einen Fischer beim Ausnehmen des Fangs Diplominstallation Axel Jonsson (Detail), Ungargasse, Foto: eSeL.at – Joanna Pianka 

DOWNLOAD

In einem Raum wächst Gras aus dem Boden der teilweise mit Fliesen ausgelegt ist, an den Wänden hängen bunte Bilder Diplominstallation Mary Gold, Ungargasse,
Foto: eSeL.at – Joanna Pianka
 

DOWNLOAD

In einem Garten stehen große, verrostete Röhren in einem Kreis angeordnet Diplominstallation Mai Jia, Kurzbauergasse,
Foto: eSeL.at – Joanna Pianka
 

DOWNLOAD

Regale und ein Tisch vollgeräumt mit bunten Stoffen und anderen Materialien Diplominstallation Jelena Micić (Detail), Kurzbauergasse, Foto: eSeL.at - Joanna Pianka 

DOWNLOAD

Eine Treppe geht an der Wand entlang, im Hintergrund hängen Malereien von Kürbissen Diplominstallation Julia Goodman, Kurzbauergasse,
Foto: eSeL.at – Joanna Pianka
 

DOWNLOAD


Permalink