Skip to content. Skip to navigation.
IBK
Datum | 25.01.2020, 16.30 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus, Lehargasse 8, 1060 Wien, 1. OG Atelier Nord, Pavillon

Artist Talk: Johannes Gierlinger (Sprache: Englisch)

Kunst und digitale Medien | Constanze Ruhm

 

© Johannes Gierlinger, 2019

 

Walter Benjamin schreibt in Über den Begriff der Geschichte: „Vergangenes historisches artikulieren heißt nicht, es erkennen 'wie es denn eigentlich gewesen ist'. Es heißt, sich einer Erinnerung bemächtigen, wie sie im Augenblick einer Gefahr aufblitzte“. 


Die zentralen Elemente meiner Arbeit sind der Akt des Suchens, der Kommentar als Erinnerungspur und die Konfrontation von Vergangenem mit aktuellen Bildern. Alles zusammen immer in Anbetracht der - gegenwärtigen sowie historischen - politischen Verhältnisse. 


Greifbar, begreifbar, abbildbar, scheinbar, erzählbar, erfahrbar machen und die Reihenfolge ständig ändern.


Eine fragmentierte Welt, ob historisch oder gegenwärtig, durch das filmische Auge erblicken, in Beziehung setzten und aus den Bruchstücken neue (Erzähl-)Stränge bilden. Gedächtnis korreliert mit Zweifel. Erfahrung mit Hinterfragtem. Imaginiertes mit Realem. Historisches mit Zukünftigem. Erblicktes mit Verborgenem. Ein Artist Talk von Johannes Gierlinger über sein künstlerisches Schaffen, seine Herangehensweisen und über essayistische Erzählformen im Allgemeinen.  


Bio

Johannes Gierlinger (*1985). Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit Geschichte, Erinnerung, Gedächtnis und Widerstand  sowie mit deren Darstellungsformen und erforscht Lesarten, Zweifel und mögliche zukünftige Bilder in Form von essayistischen Arbeiten. Seine Arbeiten wurden bei nationalen und internationalen  Filmfestivals und Institution gezeigt, unter anderem Visions Du Réel Nyon, CPH:DOX,  Edinburgh Int. Filmfestival, Belvedere21 Vienna, Dokufest Prizren, Salzburger Kunstverein, Werkleitz Zentrum für Medienkunst, Microscope Gallery NY, rotor - association for contemporary art,  Diagonale Graz, mumok Kino. Lebt und arbeitet in Wien.


Johannes Gierlinger ist Alumni der Klasse für Kunst und Digitale Medien.

 


Permalink