Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.

Eröffnung: 17.06.2005, 19.00 h
Ausstellungsdauer: 18.06. - 30.06.2005
Ein Abend im Salon: 20.06. ab 21.00 h
Öffnungszeiten: 13.00 - 17.00 h und nach Vereinbarung
VBKÖ Wien, Maysedergasse 2 (Ecke Kärntnerstr.), 1010 Wien

Die Ausstellung "Rückverortung des Sozialen" wurde von Studierenden der Akademie der bildenden Künste in Wien im Rahmen des Seminars "Raum als soziale Kategorie" von Isa Rosenberger, Sascha Reichstein und Simone Bader erarbeitet und ist das Ergebnis einer künstlerischen Auseinandersetzung mit Fragestellungen, die in der Lehrveranstaltung diskutiert wurden.

In welchen konkreten Verhältnissen stehen gesellschaftliche Identitätsbildung und räumliche Positionierung? Welche Formen von Öffentlichkeit kommen in diesem Zusammenhang zum Tragen? Wie wird Raum in verschiedenen kulturellen Zusammenhängen bespielt?

Nachdem einige künstlerische und theoretische Herangehensweisen von räumlich sozialen Kategorien am Beispiel von drei Themensträngen (medialer Raum, Migrationsraum, Genderraum) analysiert und besprochen wurden, war es an den Studierenden, einen eigenen künstlerischen Ansatz innerhalb der behandelten Thematik zu finden und umzusetzen. Der Prozess der Ausstellungsgestaltung, das Design der Einladung und das Rahmenprogramm wurde maßgeblich von den Studenten und Studentinnen bestimmt und gestaltet: Sherine Anis, Ovidiu Anton, Nadine Arbeiter, Alexandra Augustin, Cordula Ditz, Romana Frank, Malgorzata Gabryszewska, Helmut Heiss, Markus Hiesleitner, Eleni Kampuridis, Elvedin Klacar, Maria Krisper, Melany Perez-Schlothmann, Lilo Reissert, Barbara Rüdiger, Andrea Salzmann, Markus Taxacher, Julia Wagner, Hannes Zebedin

"Rückverortung des Sozialen" findet in der Vereinigung Bildender Künstlerinnen in Wien statt. Mit der Gründung der VBKÖ im Jahr 1910 erfolgte die Grundsteinlegung organisierter Auseinandersetzung von bildenden Künstlerinnen mit der zeitgenössischen Politik. Es handelte sich dabei um die erste wegbereitende Künstlerinnengeneration der historischen Frauenbewegung mit den ersten selbstbestimmten Ausstellungs- und Arbeitsräumen. Ihr diesjähriges 95jähriges Bestehen verweist somit auf bald ein Jahrhundert Geschlechterpolitik in der Kunst.

VBKÖ Wien, Maysedergasse 2 (Ecke Kärntnerstr.), 1010 Wien Tel/Fax: ++43 1 513 64 73, vbkoe@vbkoe.org, www.vbkoe.org

vbkoe

Die Ausstellung wurde unterstützt von:
Bundeskanzleramt Kunst
McShark
Boschek


Permalink