Skip to content. Skip to navigation.

Dienstag, 12.12.2006, 14.00 h
Vortrag von Andrej Savski und Borut Vogelnik, Mitglieder der Gruppe Irwin, Ljubljana
Postkonzeptuelle Kunstpraktiken Klasse/Raum M1, Akademie der bildenden Künste Wien, Lehárgasse 8, 1060 Wien

 

Savski und Vogelnik diskutieren die einflussreiche und lange Geschichte der Gruppe, aktuelle künstlerische Interventionen, Strategien sowie ihre Politik der Repräsentation.

Die Gruppe Irwin wurde 1983 in Ljubljana, Slowenien, gegründet. Die Gruppe besteht aus fünf Mitgliedern: Dušan Mandič, Miran Mohar, Andrej Savski, Roman Uranjek and Borut Vogelnik. Irwin war Mitbegründer von Neue Slowenische Kunst (NSK), einem Kollektiv, das aus der Musikergruppe Laibach, der Theatergruppe Sester Scipion Nasice, der Designgruppe New Collectivism u.a. bestand. Neben anderen Aktivitäten waren Irwin in eine Reihe von Projekten involviert, die aktiv und konkret in soziale und historische Kontexte intervenierten und den Status von Kunst in Osteuropa neu definierten. (Kapital, NSK Embassy Moscow, Transnacionala, East Art Map).

In den letzten Dekaden unterlief Osteuropa einem fortschreitenden Wechsel an politischen und ökonomischen Dogmen und wurde daher zu einem der signifikantesten Gebiete aktueller Kulturproduktion. East Art Map erzählt die spannendsten Geschichten einer Region in unterschiedlicher Art und Weise und bezieht sich dabei auf eine Reihe der wesentlichsten Kunstwerken und KünstlerInnen.

Der Vortrag ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Freier Eintritt.


Permalink