Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
Symposium | 20.11.2008, 14.00 h - 19.00 h
Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Hauptgebäude, Schillerplatz 3, 1010 Wien, Raum M21

TeilnehmerInnen | Sabine Flach, Tom Holert, Caroline A. Jones, Stephan Schmidt-Wulffen, Felicitas Thun-Hohenstein
Konzeption | Tom Holert

 

Kunst unter den Gesichtspunkt von Wissen und Wissensproduktion
zu stellen, bedeutet, die Akteure des künstlerischen Feldes auch als
Akteure der so genannten Wissensgesellschaften anzusehen. Die
damit verbundene epistemologische Perspektive erfordert, den
Status, die Spezifik und die Stile "künstlerischen Wissens" zu Gegenständen einer Forschung zu machen, die gleichermaßen wissenschaftlich wie künstlerisch fundiert ist. Programmatisch wird
sich der neu zu schaffende Forschungsbereich "Kunst/Wissen" an
der Akademie der bildenden Künste den Erkenntnisprozessen widmen, die durch die Kunst eingeleitet werden. Im Zentrum wird dabei die künstlerische Produktion selbst stehen – und zwar als
ästhetische ebenso wie als gesellschaftliche Praxis des Wissens. Das
internationale Symposium "Kunst/Wissen. Zwischen Epistemologie
und Produktionsästhetik" verhandelt Schlüsselbegriffe der Diskussion um "künstlerische Forschung" und das Verhältnis von Kunst und Wissenschaft, zielt aber auch auf eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit den aktuellen gesellschaftlichen Bedingungen der Produktion und Distribution von Wissen.

Programm:

14.00 h Begrüßung
Stephan Schmidt-Wulffen
Rektor der Akademie der bildenden Künste Wien

14.30 h Experimentum. Mapping Possibilities of Artistic Research
Felicitas Thun-Hohenstein
Akademie der bildenden Künste Wien, Vorstand Stv. des Instituts für Kunst- und Kulturwissenschaften

15.00 h Art in the Knowledge-Based Polis
Tom Holert
Akademie der bildenden Künste Wien, Professor für Epistemologie und Methodologie künstlerischer Produktion 

Pause

17.00 h The Knowledge of the Arts, and The Art to Know
Sabine Flach
Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin
Leiterin der Abteilung “Kunst und Wissenschaft”

18.00 h The Server/User Mode and Distributed Experience
Caroline A. Jones
MIT Department of Architecture, Director of the History,
Theory and Criticism Section and Professor of Art History

Tagungssprache ist Englisch


Permalink