Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Datum | 02.06.2021, 17.00 h
Ort | Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben

mit Agnes Peschta, Kulturschaffende und Pädagogin, Absolventin der Wiener Kunstschule und der Akademie der bildenden Künste Wien.

Eine Veranstaltung im Rahmen von 100 Jahre Zulassung von Frauen an der Akademie der bildenden Künste Wien

 

© Foto: Tiana Wirth

 

Gerda Matejka-Felden war die erste Professorin an der Akademie der bildenden Künste Wien. Sie unterrichtete ab 1945 Malen und Zeichnen in der Meisterklasse für Kunsterziehung (das heutige Institut für das künstlerische Lehramt) und leitete nach kurzer Zeit diese Klasse. Ihre ersten Jahre an der Akademie waren mit Konflikten verbunden, die 1949 in einen Streik der Studierenden gipfelten. Gerda Matejka-Felden selbst beantragte ein Disziplinarverfahren, um die Vorwürfe gegen ihre Person offiziell zu entkräften.

Der Walk macht sich auf die Spuren dieses Disziplinarverfahrens. Anhand von Orten und Originaldokumenten ist es möglich, sich den Problemen zu nähern, mit denen Gerda Matejka-Felden in der Nachkriegszeit an der Akademie konfrontiert war.

Anmeldung unter: fgd@akbild.ac.at


Permalink