Akademie der bildenden Künste Wien

Die Akademie erhält ein neues visuelles Erscheinungsbild. Dazu wird auch unsere Website technisch überarbeitet, weiterentwickelt und schrittweise angepasst. Wir bedanken uns für die Geduld unserer Besucher_innen. Weitere Infos zum Corporate Design finden Sie auf der Microsite.

Zur Microsite

Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Eröffnung | 09.07.2021, 19.00 h
Datum | 10.07.2021 - 11.07.2021
Ort | Atelierhaus, Ausstellungsraum EG Nord und Prospekthof, Lehargasse 8, Tor 1, 1060 Wien

Die polymediale Living Installation von starsky* nimmt das Frauen*wahlrecht zum Anlass, um in einem inhaltlichen Zeitraffer durch die letzten 100 Jahre zu streifen, mit Augenmerk auf die Entwicklung der Rechte und Realitäten von Frauen*. In Kooperation mit der ÖH der Akademie der bildenden Künste Wien.

Öffnungszeiten: 9.7. - 11.7. | 19.00 - 23.00 h

Eintritt frei!!

 

© starsky

 

Die Living Installation bespielt 2 Räume des Atelierhaus / Semper Depots. Sie setzt sich aus zahlreichen live Aktionsfeldern zusammen: 6 bewegte Großbildprojektoren erleuchten den Raum oder fokussieren auf Demonstrationsschilder sowie auf das Publikum, welches buchstäbliche Zuschreibungen am eigenen Leib erfährt. Im Prospekthof arbeitet starsky live an visuellen Raumprojektionen, parallel dazu bespielt Elisabeth Schimana das große Sound System. Aus der obersten Etage des Semper Depots wird aus dem Manifest der Goldenen Revolution gelesen. Electric Indigo erstellt einen Klangraum in der Säulenhalle, wo zahlreiche Aktivboxen sowie vereinzelt eingesetzte Soundspots die Installation ergänzen. Diese vor Ort stattfindenden Arbeitsprozesse ermöglichen eine mehrdimensionale Klangbildraumerfahrung. Video Loops in Wohnzimmer Situationen oder Textfragmente im Raum verteilt. Auf einer 12 Meter langen Timeline als Bühne finden Performances und Aktionen statt. Aiko Kazuko Kurosaki zeigt eine Durational Performance In Slow Motion. Daneben befindet sich eine üppig mit Glamour und Glitzer ausgestattete Feminismusmaschine zum selber spielen fürs Publikum. Sie beinhaltet eine Sammlung von Audio-Files relevanter feministischer Texte, die beliebig abgespielt werden können. Die Tafel der Visionen besteht aus einem mit weißen Papier bedeckten, riesigen Tisch, der sukzessive gestaltet und stopmotion gefilmt wird. Jede* kann etwas beitragen. Ein Blackout, und die Wütende Vagina erhebt ihre Stimme und erzählt über unsere Gegenwart als vergangene barbarische Zeit.

PROGRAMM 

FREITAG 9.7.2021
Eröffnung: 19.00 h

Säulenhalle
19.30 – 20.00 h  zur Eröffnung sprechen : Die Frauenministerin* | Die Kulturministerin* | Die Präsidentin* der goldenen Revolution
20.00 – 21.00 h  Performing 100 years of Herstory | Aiko Kazuko Kurosaki
20.00 – 21.00 h  Die Kunst ist tot von A—Z | united queendoms & evaversum

Prospekthof
20.30 h Eröffnung des Raumes, der Apparaturen und interaktiven Spielzeuge
21.00 – 23.00 h Live | Scrolling Revolution | analoge Scroller Projektion: starsky
Musik : Elisabeth Schimana | Pop up Performance: Aiko Kazuko Kurosaki

SAMSTAG 10.7.2021 | 19.00 – 23.00 h

Säulenhalle
19.30 h Die Präsidentin* der goldenen Revolution spricht über barbarische Zeiten
20.00 – 20.15 h Unterm Tisch | Maskentheater mit live Musik | Anita Gröbl und Maren Rahmann
20.00 – 21.00 h performing 100 years of Herstory | Aiko Kazuko Kurosaki

Prospekthof
20.30 h Eröffnung des Raumes, der Apparaturen und interaktiven Spielzeuge
21.00 – 23.00 h Live und Mix | Scrolling Revolution | analoge scroller Projektion: starsky
Musik: Elisabeth Schimana | Pop-up Performance: Aiko Kazuko Kurosaki

SONNTAG 11.7.2021 | 19.00 – 23.00 h

Säulenhalle
19.30 h Die Präsidentin* der goldenen Revolution spricht über das Gelingen der goldenen Revolution
20.00 – 21.00 h performing 100 years of Herstory | Aiko Kazuko Kurosaki
20.00 h Rednerinnen: Birge Krondorfer | politische Philosophin und fem. Aktivistin | Frauenhetz | WILPF | Women’s International League for Peace and Freedom
20.30 h open mic | mini Brandreden für alle an der Tafel der Visionen
20.45 – 21.00 h Unterm Tisch | Maskentheater mit live Musik | Anita Gröbl und Maren Rahmann

Prospekthof
20.30 h Eröffnung des Raumes, der Apparaturen und interaktiven Spielzeuge
21.00 – 23.00 h  Live und Mix | Scrolling Revolution | analoge Scroller Projektion: starsky
Musik : Elisabeth Schimana | Pop up Performance: Aiko Kazuko Kurosaki

Selbstverständlich sind die aktuellen Corona Regeln (3G) zu beachten!

Beteiligte Künstlerinnen* Rednerinnen* Performerinnen* Initiativen*
AAA – Anonyme Ältere Aktivistinnen | ABZ*AUSTRIA | Agnes Peschta | Aiko Kazuko Kurosaki | Amina Lehner | Anita Gröbl | Artificial Museum | Barbis Ruder | BDFÖ | Berenice Pahl | Birge Krondorfer | Carina Maier | Changes for Women | Cynthia Schwertzig | Doris Jauk-Hinz | eop | Eva Grün | evaversum | feminismus & krawall | FIFTITU% | FranziskAnna | Frauen beraten Frauen | Frauendomäne | Frauenhetz | Frauenring | Frauenvolksbegehren | Gertrude Moser-Wagner | Heidemarie Ambrosch | Intakt | Käthe Knittler | Kerstin Hruza | Leonie Reese | Lisbeth Trallori | Litto | Maren Rahmann | Margit Appel | Maria Bergstötter | Marion Löffler | mediaOpera | Miriam Jesacher | Mz* Baltazar‘s Laboratory | Nadia Lisbeth Trallori | OBRA | Petra Unger | Plattform 20.000 Frauen | Rebekka Hochreiter | resa lut | Romana Hagyo | [ro*sa] KalYpso | Ruth Wodak | Silke Maier-Gamauf | starsky | Stichwort Archiv | Sweet Susie | Tiana Katinka | united queendoms | Oona Valarie Serbest | Wiener Frauen*Spaziergänge uvm …


Permalink