Akademie der bildenden Künste Wien
Akademie der bildenden Künste Wien

Zu den Ausstellungen

Hungry
for
Timeby Raqs
Media
Collective

Thicket of Ideas
Thicket of Times
9.10.2021
30.1.2022

Skip to content. Skip to navigation.
]a[

Das Rektorat freut sich Nora Schultz als Professorin für Bildhauerei und Installation an der Akademie zu begrüßen. Ab Februar 2022 wird sie am Institut für bildende Kunst den Fachbereich Bildhauerei und Installation leiten.

 

Nora Schultz, Foto © Dru Donovan

 

Nora Schultz entwickelt oft raumgreifende Installationen, die die Struktur des Ausstellungsortes einbeziehen und umcodieren und manchmal über seine Grenzen hinaus projizieren. Neben skulpturalen Elementen umfassen ihre Rauminstallationen Medien wie Video, Ton, Zeichnung, Text, Druck und Performance. Mittels dieser ineinandergreifenden Medien versteht sie ihre Arbeit als Skulptur für ihre mehrdimensionale/multiperspektivische Konstruktion. Durch die Arbeit mit Zeitstrukturen, Sprach- und Aufnahmesystemen, Alltagsgegenständen und kulturellen Verschiebungen erweitert sie in ihrer Arbeit ein normatives Verständnis des skulpturalen Prozesses. Die Beobachtung und kritische Aktivierung des Raumes oder der Struktur, in dem ihre Arbeit stattfindet, sind nicht nur Schlüsselelemente ihres künstlerischen Schaffensprozesses, sondern zusätzliche sichtbare Dimensionen ihrer skulpturalen Arbeit. Sie betrachtet den skulpturalen Prozess als eine Form der Positionierung und als Werkzeug, um ein soziales, politisches, physisches und sinnliches Bewusstsein für Objekte, Bedingungen und Beziehungen zu schärfen, Selbstverständliches zu hinterfragen und sich neu zu positionieren gegenüber gegebenen Bedingungen, um sie möglicherweise zu ändern.

Nora Schultz schloss 2005 ihr Studium an der Städelschule, Frankfurt, ab und studierte zudem im MFA-Programm des Bard College, New York. Zu den jüngsten Einzelausstellungen zählen O-Ton and the O-Ton, O-Town House, Los Angeles, Two-Chambered Ears, Galerie Isabella Bortolozzi, Berlin (beide 2021) und would you say this ist the day?, Secession, Wien (2019). Sie realisierte Soloperformances im The Whitney Museum, New York (2017) und in der Tate Modern, London (2014) und nahm 2017 an Skulptur Projekte Münster teil. Schultz lehrte an der Internationalen Sommerakademie Salzburg (2015/2016), an der Kunstakademie München (2015), an der Kunstakademie Karlsruhe (2013) und als Professorin für Bildhauerei am Department of Art, Film, and Visual Studies in Harvard (2016–2021).


Permalink