Skip to content. Skip to navigation.
]a[
Bewerbungsfrist | 12.08.2020

An der Akademie der bildenden Künste Wien gelangt folgende Stelle zur Ausschreibung:

Senior Lecturer
für Moden und Styles – Studienrichtung Gestaltung im Kontext- Unterrichtsfach Textiles und Technisches Werken am Institut für das künstlerische Lehramt (IKL) im Ausmaß von 20 Wochenstunden ab 01.10.2020 auf vier Jahre befristet.

Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst den handwerklich-praktischen Unterricht im Fachbereich Moden und Styles: insbesondere die Vermittlung von Nähtechniken und weiteren technischen und materiellen Grundlagen in der Herstellung von Mode und Bekleidung (einführende und vertiefende Lehrveranstaltungen, offene Werkstätten, Projektbetreuung und Mitarbeit bei Präsentationen). Ebenso umfasst die Stelle die Leitung und Verwaltung der Näh- und Textilwerkstätten des Instituts (Service, Instandhaltung, Sicherheit, Beschaffung) sowie Koordinationstätigkeiten zwischen den verschiedenen Werkstätten am IKL. Die Bereitschaft zum Engagement für die Mitarbeit an der inhaltlichen und organisatorischen Fachentwicklung der Studienrichtung Gestaltung im Kontext beziehungsweise des Unterrichtsfaches Technisches und Textiles Werken am Institut für das künstlerische Lehramt wird erwartet.

Anstellungsvoraussetzungen:
•    ein für die Verwendung in Betracht kommendes abgeschlossenes gestalterisches oder künstlerisches Master- oder Diplomstudium
•    eine ausgezeichnete aktive eigene handwerklich-gestalterische Praxis im Feld von Moden und Styles
•    ausgezeichnete praktische Kenntnisse insbesondere in allen Aspekten von Näh- und Schnitttechniken und weiteren Techniken zur Herstellung von Mode und Bekleidung (z.B. Strick, Stick) sowie die Fähigkeit, diese Kenntnisse zu vermitteln
•    ausgezeichnete praktische Kenntnisse textiler Materialien, auch im Hinblick auf Ökologie und Nachhaltigkeit
•    Erfahrung in der Organisation und Verwaltung von Werkstätten
•    didaktische Kompetenzen und Erfahrung bei der Umsetzung didaktischer Lehr-, Werkstatt-, und Vermittlungsformate mit Schüler*innen
•    Kenntnisse zeitgenössischer Entwicklungen in Mode, Design, Handwerk, Nachhaltigkeit, Technologie, Textil und Kunst
•    Ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
•    Gender- und diskriminierungskritische Kompetenz

Gewünschte Qualifikationen:
•    Nachweis der Abhaltung von Lehrveranstaltungen im tertiären Bereich im Ausmaß von mindestens zwei Semestern
•    Soziale Kompetenzen, Teamfähigkeit und Kommunikationsbereitschaft
•    fundierte handwerkliche Ausbildung (z.B. Schneiderlehre, Meisterprüfung, HBLA oder Kolleg für Mode und Bekleidungstechnik bzw. mehrjährige Berufserfahrung im entsprechenden Bereich und die Bereitschaft zur Weiterbildung in gestalterischen Disziplinen)
•    Berufserfahrung als Lehrer_in in der Sekundarstufe, Kolleg etc.
•    Bereitschaft und Fähigkeit, organisatorische und verwalterische Aufgaben selbstständig zu planen und durchzuführen
•    Befähigung zu interdisziplinären Werkstatt-Kooperationen
•    IT Kenntnisse: Grafis (V11), CAD-(Mode-)Designprogramme, Grafik- und Bildbearbeitungssoftware, MS-Office

Der monatliche Bruttobezug nach dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten in der Gehaltsgruppe B1 beträgt derzeit Euro 1.464,5 bei einem Beschäftigungsausmaß von 50%.

Interessent_innen bewerben sich bitte hier

Die Akademie der bildenden Künste Wien strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und ersucht nach-drücklich um Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen solange vorrangig aufgenommen, bis eine 50% Quote in der jeweiligen Personalkategorie erreicht worden ist. Weiters bemüht sich die Akademie um die Herstellung von möglichst barrierefreien Bewerbungs- und Arbeitsbedingungen. In diesem Rahmen unterstützt die Akademie aktiv die Bewerbung von Menschen mit Behinderungen. Bewerber_innen können sich im Vorfeld an die Personalabteilung oder die Behindertenvertrauenspersonen der Akademie wenden.
Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Permalink