Skip to content. Skip to navigation.

Die österreichischen Universitäten sind gesetzlich verpflichtet, alle sieben Jahre einen Audit durchzuführen. Die Akademie hat die Evaluationsagentur evalag für die Durchführung des Audits beauftragt. Der Abschluss des Audits ist für September 2021 geplant.

Bei einem Audit wird das interne Qualitätsmanagementsystem der Akademie durch externe Gutachter_innen beurteilt und zertifiziert. Die Akademie verfasst einen Selbstevaluationsbericht, der den Gutachter_innen übermittelt wird. Im Anschluss daran finden im Rahmen einer zwei- bis dreitägigen Vor-Ort-Begehung Gespräche mit relevanten Akteur_innen der Akademie statt. Der Selbstevaluationsbericht sowie die Ergebnisse aus den Gesprächen bilden die Grundlage für das Audit-Gutachten.

Geprüft wird, ob und welche qualitätssichernden oder qualitätsentwickelnden Maßnahmen es gibt. Leitende Frage ist: Sind Strategie und Strukturen sowie die vielseitigen Prozesse und Instrumente dafür geeignet, die selbst-gesteckten Ziele zu erreichen und sind sie gut aufeinander abgestimmt?

Betrachtet werden folgende Bereiche:

  • Strategie und Steuerung
  • Studien und Lehre
  • Forschung oder Entwicklung und Erschließung der Künste
  • Organisation, Administration und Personal (Querschnittsbereich)
  • Internationalisierung (Querschnittsbereich)
  • Gesellschaftliche Zielsetzungen (Querschnittsbereich)
  • Informationssysteme und Beteiligung von Interessensgruppen

Die Akademie möchte den Audit nicht zuletzt zum Anlass nehmen, die verschiedenen Prozesse der Strategieentwicklung und der Selbstverständigung sowie die qualitätsentwickelnden Maßnahmen und Instrumente, die in unserer Arbeit (in Kunst, Forschung, Lehre und Administration) zum Tragen kommen, in partizipativer Weise weiter zu gestalten.

Weitere Informationen zum Audit siehe im Download-Menü.


Permalink