Skip to content. Skip to navigation.

Die Studie ist eine differenzierte Analyse der beruflichen Wege jener Absolvent_innen der Akademie, die ihr Bachelor-, Diplom- oder Masterstudium zwischen den Jahren 2000 und 2018 abgeschlossen haben. In der Studie steht die Sichtweise der Absolvent_innen – deren Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung – im Vordergrund. Der Impact des Studiums auf den Werdegang der Absolvent_innen wird dabei besonders fokussiert.

Folgende Fragestellungen sind zentral:

  • Wie war oder ist die Beschäftigungs- und Erwerbssituation der Absolvent_innen? Welche biografischen Entwicklungen und Brüche sind ablesbar? 
  • Welche Verbindungslinien zeigen sich zwischen Studium und dem beruflichen Werdegang? Inwieweit waren diese ein relevanter Faktor für berufliche Entscheidungen oder für das berufliche Vorankommen?
  • Inwieweit haben soziale Faktoren (wie z.B. Geschlecht, Klasse, Herkunft) den Studienverlauf und insbesondere dann auch die beruflichen Wege beeinflusst? Haben hier spezifische Einflussgrößen der Akademie während des Studiums oder im späteren beruflichen Leben fördernd oder unterstützend eingehakt?

Die Ergebnisse wurden auf Basis einer Online-Erhebung sowie von biografisch-narrativen Interviews gewonnen, wobei die Erhebungs- und Analysearbeiten vom Zentrum für soziale Innovation (ZSI) im Auftrag der Akademie durchgeführt wurden.

Publikation

Abteilung Qualitätsentwicklung (Veronika Litschel) (2020): Absolvent_innen der Akademie. Abschlussjahrgänge 2000–2018. Kurzbericht. Akademie der bildenden Künste Wien.


Permalink