Skip to main content

Speculative Fiction

Datum
Termin Label
Screening
Organisationseinheiten
Exhibit Galerie
Ort, Adresse (1)
Schillerplatz 3, OG1
Ort, PLZ und/oder Ort (1)
1010 Wien

Mit Arbeiten von: Veronika Eberhart, Katrin Euller, Barbara Kapusta, Pille-Riin Jaik, Flavia Mazzanti, Ursula Mayer, Marlies Pöschl, Stefanie Schwarzwimmer, Paula Strunden, Kay Walkowiak

Die durch globale Krisen wie Klimawandel oder Pandemie ausgelösten Entwicklungen der letzten Jahre führten dazu, das vermehrt Fragen und Sehnsüchte nach einem anderen Umgang mit der Welt auftreten. Um imaginäre Alternativen zu einer unbefriedigenden politischen und ökologischen Gegenwart zu entwerfen, wenden sich Künstler_innen – durchaus auch in expliziter Bezugnahme auf die Gedanken von Donna Haraway – vermehrt der spekulativen Fiktion zu.

Im Bereich der Videokunst kommt dem Science-Fiction-Genre dabei eine neue Form der Relevanz zu. Fragen nach der Verbundenheit von menschlichen und nicht-menschlichen Lebensformen – sei es die Natur aber auch Formen künstlicher Intelligenz – werden thematisiert und der Utopiebegriff wird abseits seines modernen Verständnisses neu umrissen.

Das Screening Speculative Fiction präsentiert Arbeiten von Absolvent_innen der Akademie, die den skizzierten Themenbereich mit ihren Werken ausloten.

Eröffnungswoche: 9.7.–17.7.2022
Programm folgt in Kürze

Von 9.7. bis 17.7. ist das Screening in Kooperation mit ImPulsTanz Teil des Programms der Choreographic Convention VII – In Other Words: A Future, einem Format des EU-Projekts Life Long Burning, Towards A Sustainable Eco-System for Contemporary Dance in Europe.

Liste der Einträge