Skip to main content

Institut

Das Institut für bildende Kunst (IBK) ist zentraler Ort der künstlerischen Ausbildung, Praxis und Forschung der Akademie der bildenden Künste Wien. Ziel ist es, den Studierenden eine breit gefasste, dennoch präzise gerichtete künstlerische Kompetenz handwerklicher und inhaltlicher Art zu vermitteln. In den letzten zehn Jahren wurde das Institut, ausgehend von den klassischen Disziplinen Malerei und Bildhauerei, konsequent in den Bereichen zeitbezogene Medien, Fotografie, Film, Video, Performance und konzeptueller Kunst erweitert, sodass den Studierenden heute 18 Fachbereiche für die künstlerische Ausbildung zur Verfügung stehen. Durch den voranschreitenden Ausbau der Werkstätten und die Stärkung der selbständigen Lehre des Mittelbaus, konnte ein weites Feld künstlerischer Entfaltungsmöglichkeit etabliert werden.

Die enge Anbindung an das Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften unterstützt die unmittelbare Verknüpfung theoretischer und praktischer Lehrinhalte. In seiner aktuellen Interpretation bietet das Institut für bildende Kunst eine Kombination aus künstlerischem Unterricht (einzeln und in der Gruppe), unterschiedlich spezialisierten Werkstätten und Laboren und eine Vielzahl praktischer und theoretischer Lehrveranstaltungen, die zu einem großen Teil fächerübergreifend angeboten werden.

Im internationalen Diskurs verankerte Künstler_innen leiten die Fachbereiche (zentrale künstlerische Fächer), beraten und begleiten Studierende in ihren Lehrveranstaltungen im künstlerischen Studium und erarbeiten gemeinsam Projekte, die auch über den Rahmen der Akademie hinaus Sichtbarkeit erzeugen. Neben der Lehre hat sich auch der Bereich der künstlerischen Forschung innerhalb der Akademie etabliert - Forschung, die in Folge wieder das Lehrangebot bereichert.

Gute räumliche Möglichkeiten, eigene Arbeitsplätze und zeitgemäße professionelle Ausrüstung unterstützen die individuelle Entwicklung der Studierenden und bereiten sie auf ein eigenverantwortliches Agieren nach dem Studium vor. Die internationale Ausrichtung des IBK zeigt sich nicht nur bei den Lehrenden, sondern auch in der großen Anzahl internationaler Studierender und der konstanten Präsenz der Absolvent_innen in einem breit gefassten künstlerischen Kontext.

Aktuelle Veranstaltungen

  • Zeichnen ist politisch mit Barbara Eichhorn

    Die Workshopreihe Zeichnen ist politisch verbindet aktuelle emanzipierende zeitgenössische Zeichenpraxen die künstlerischen Selbstausdruck, politische Artikulation und solidarische ästhetische Praxis verknüpfen.

    Workshop

    Schillerplatz/ Aula

    IBK

    Das Projekt »Zeichnen ist politisch« wurde 2021 initiiert. Als zeitgenössisches Angebot eine Akademie für einen hürdenlosen Zugang zu Kunstvermittlung und praktizierter Kunst. Iniziiert von Veronika Dirnhofer, Elke Krasny und Ruby Sircar.
  • Jasmina Tumbas Ich bin Jugoslovenka!, Feministische Leistungspolitik während und nach dem jugoslawischen Sozialismus

    Eine Kooperation des Fachbereichs Konzeptuelle Kunst, IBK und Depot – Kunst und Diskussion Wien.

    Buchpräsentation

    Depot – Kunst und Diskussion
    Breite Gasse 3
    1070 Wien

    IBK

  • Uli Aigner: One Million

    Artist Talk mit Uli Aigner im Rahmen der Ringvorlesung am Institut für Bildende Kunst, Werkstatt für Abform- und Gießtechniken.

    Künstleringespräch

    Online via Zoom

    IBK

    Das Bild "ONE MILLION Matrix" zeigt auf ca. 6300 sehr kleinen quadratischen Fotos, chronologisch gereiht, alle weißen Porzellangefäße, die Uli Aigner von November 2014 bis ca. Dezember 2021 von Hand gedreht hat.
  • Zeichnen ist politisch mit Irene Lucas

    Die Workshopreihe Zeichnen ist politisch verbindet aktuelle emanzipierende zeitgenössische Zeichenpraxen die künstlerischen Selbstausdruck, politische Artikulation und solidarische ästhetische Praxis verknüpfen.

    Workshop

    Schillerplatz/ Aula

    IBK

    Das Projekt »Zeichnen ist politisch« wurde 2021 initiiert. Als zeitgenössisches Angebot eine Akademie für einen hürdenlosen Zugang zu Kunstvermittlung und praktizierter Kunst. Iniziiert von Veronika Dirnhofer, Elke Krasny und Ruby Sircar.
  • Zeichnen ist politisch @ Kunsthalle Wien

    Die Workshopreihe Zeichnen ist politisch verbindet aktuelle emanzipierende zeitgenössische Zeichenpraxen die künstlerischen Selbstausdruck, politische Artikulation und solidarische ästhetische Praxis verknüpfen.

    Workshop

    Kunsthalle Wien, Museumsplatz 1, 1010 Wien

    IBK

    Das Projekt »Zeichnen ist politisch« wurde 2021 initiiert. Als zeitgenössisches Angebot eine Akademie für einen hürdenlosen Zugang zu Kunstvermittlung und praktizierter Kunst. Iniziiert von Veronika Dirnhofer, Elke Krasny und Ruby Sircar.
  • Zeichnen ist politisch

    Das Projekt Zeichnen ist politisch wurde 2021 initiiert. Als zeitgenössisches Angebot einer Akademie für einen hürdenlosen Zugang zu Kunstvermittlung und praktizierter Kunst. Iniziiert von Veronika Dirnhofer, Elke Krasny und Ruby Sircar.

    Projekt

    mehrere Standorte

    IBK

  • 2MUCH2SOON

    Installation von hezelschaaf (Kollaboration von Cecilia Schaaf und Simon Hezel) auf der KUNSTWAND in Wien Mitte The Mall. Siegerprojekt einer Ausschreibung von Wien Mitte in Kooperation mit Univ.-Prof. Daniel Richter und dem Fachbereich Erweiterter malerischer Raum der Akademie der bildenden Künste Wien.

    Ausstellung

    KUNSTWAND
    Wien Mitte The Mall
    1. Floor
    Landstraßer Hauptstraße 1b
    1030 Wien

    IBK

    Frontansicht der Kunstwand mit dem Kunstwerk von hezelschaaf.

Institut für bildende Kunst

Vorstand

Univ.-Prof. Mag. Christian Schwarzwald
Mag.a Isabella Kresse (Stv.)
ibk_leitung@akbild.ac.at

Büro

Irma Jacob
T +43(1)588 16-6104
i.jacob@akbild.ac.at

Josef Lämmermayer
T +43 (1) 58816-7101
F +43 (1) 58816-7199
laemmermayer@akbild.ac.at

Mag. Dr. Christian Müllner
T +43 (1) 58816-7102
c.muellner@akbild.ac.at

Sibylle Schwarzkogler
T +43 (1) 58816-6101
s.schwarzkogler@akbild.ac.at

Medientechnik

Gilbert Marx
Bonelli Bassano Magali
Laura Ettel
(studentische Mitarbeiter_innen)
T +43(1)58816-6102
g.marx@akbild.ac.at