Skip to main content

Information

Unter dem Überbegriff Exhibit ist es dem Ausstellungsbereich der Akademie der bildenden Künste Wien ein Anliegen, Lehrenden, Studierenden und Alumni_ae in seinen Räumen diverse Praxen des Ausstellens zu ermöglichen, ebenso wie über das Ausstellen als Medium zu reflektieren. Mit dem Programm seiner drei Ausstellungsräume positioniert sich der Ausstellungsbereich der Akademie bewusst an der Schnittstelle von universitärer Lehre und Ausstellungspraxis. Gleichzeitig erschließt er die zeitgenössische Wissens- und Kunstproduktion der Akademie für eine breite Öffentlichkeit.

Exhibit Galerie

In der Exhibit Galerie am Schillerplatz finden neben den Diplompräsentationen Ausstellungsprojekte statt, die auf Themen rekurrieren, die an der Akademie diskutiert werden und dabei aktuelle Tendenzen der Gegenwartskunst aufgreifen. Es wird ein Augenmerk daraufgelegt, dass sich die Projekte aus dem Lehrbetrieb der Institute und Fachbereiche heraus entwickeln oder auch als bewusst epochenübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Kunstsammlungen und der zeitgenössischen universitären Kunstproduktion angelegt sind. Der Fokus liegt darauf, die Studierenden mit ihren Arbeiten in einen zeitgenössischen Kunstkontext zu positionieren sowie Absolvent_innen die Möglichkeit zu geben, Ausstellungspräsenz zu erhalten.

Exhibit Eschenbachgasse

Das Exhibit Eschenbachgasse bietet Lehrenden und Forschenden der Akademie die Möglichkeit, den Ausstellungsraum für maximal drei Wochen für ihre Projekte zu nutzen. Der Raum versteht sich somit als Experimentierfeld eines erweiterten Lehr- und Forschungsbetriebs und rückt die Ausstellungspraxis als spezielles künstlerisches Handlungsfeld in den Blick. Das Exhibit Eschenbachgasse wird auch für Kooperationsprojekte genutzt.

Exhibit Studio

Das Exhibit Studio am Schillerplatz ist der Ausstellungsraum für Studierende der Akademie. Für jeweils ein Studienjahr wird der Raum von wechselnden studentischen Mitarbeiter_innen programmiert und koordiniert. Er bietet damit Studierenden die Möglichkeit des Austauschs über die einzelnen Fachbereiche hinweg sowie der Erprobung diverser Ausstellungsformate und des Sammelns erster Erfahrungen in den Bereichen des Kuratierens und Organisierens von Ausstellungen.

Ausstellungskommission

Laura Amann 
Stephanie Damianitsch 
Ingeborg Erhart
Sabine Folie
Doris Guth
Michael Höpfner
Lars* Kollros
Sophie Lingg 
Andrea Salzmann
Kristina Sokolova 
Michaela Zach
Edin Zenun

Aktuelle Veranstaltungen

  • Eröffnung Exhibit Studio

    What's another word of holding together?

    Am 6.12. eröffnet das 3. Kapitel der Ausstellung What's another word for holding together? mit Arbeiten von Henrie Dennis, Oke Fijal, Lia Kastiyo-Spinósa.

    Eröffnung

    Schillerplatz/ OG1

    Exhibit Studio

  • Exhibit Eschenbachgasse: Finissage "Die Menge der Dinge"

    Im Rahmen einer Lehrveranstaltung im Fachbereich Szenografie entwickelten Lehrende und Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien gemeinsam eine Methodologie zur Inventarisierung des eigenen Kleiderschranks. Durch die gemeinsam installierten Objekte entwickelt sich der Ausstellungsraum des Exhibit Eschenbachgasse zu einem temporären Kleiderschrank.

    Ausstellungsende

    Eschenbachgasse

    Exhibit Eschenbachgasse

    Weißer Sneaker-Schuh mit geflickten NähtenWhite Sneaker Shoe with Patched Stitching
  • Die Menge der Dinge

    Im Rahmen einer Lehrveranstaltung im Fachbereich Szenografie entwickelten Lehrende und Studierende der Akademie der bildenden Künste Wien gemeinsam eine Methodologie zur Inventarisierung des eigenen Kleiderschranks.

    Ausstellung

    Eschenbachgasse

    Exhibit Eschenbachgasse

    Foto einer weißen Listen mit schwarzem Rahmen auf weißer Wand
  • What’s another word for holding together?

    Eine Gruppenausstellung in drei Kapiteln

    What's another word for holding together? ist eine Ausstellung, die auf Spuren beruht. Sie reflektiert über die Notwendigkeit von „support structures“ und blickt auf die Ausstellungen des vergangenen Jahres im Exhibit Studio und die Themen zurück, die sich darin entfaltet haben.

    Ausstellung

    Schillerplatz/ OG1

    Exhibit Studio

  • The Taste of Water

    Leaky vessels, flowing rituals and non-consensual collaborations

    Eine Ausstellung des PhD in Practice Programmes der Akademie mit Arbeiten von: Mohamed Abdelkarim, Andrea Ancira, Angela Anderson, Anca Benera und Arnold Estefan, Berhanu Ashagrie Deribew, Soñ Gweha, Masimba Hwati, Hyo Lee, Rabbya Naseer, Vrishali Purandare, Francis Whorrall-Campbell

    Ausstellung

    Schillerplatz

    Exhibit Galerie