Skip to main content

TBT. Your childhood, goth friends and a waving burberry scarf

Datum
Termin Label
Ausstellung
Organisationseinheiten
Universitätsbibliothek
Ort, Adresse (1)
Schillerplatz 3
Ort, PLZ und/oder Ort (1)
1010 Wien
Ort, Raum (1)
Universitätsbibliothek (Lesesaal)

Ausstellung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wer A… sagt“ der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien.

Eine Bibliothek ist ein Raum, der die feste Bedeutung der Zeit aufbricht. In einer Bibliothek muss man nicht dem Tempo der Realität folgen. Man kann sich dort inspirieren lassen, Informationen sammeln, in die Geschichten anderer Menschen eintauchen und sich auf eine bestimmte Art und Weise verlieren. Aber was kann diesem Raum hinzugefügt werden?

Zwischen schweren Bücherregalen platziert, von der Umgebung sowohl integriert als auch verfremdet, unterstreichen vier verschiedene künstlerische Positionen die erinnerungsträchtigen Momente, die wir beim Lesen erfahren. Die Ausstellung tbt your childhood, goth friends and a waving burberry scarf (tbt deine Kindheit, Gothic-Freunde und ein wehender Burberry-Schal) bietet spielerische Versuche, den Augenblick, in dem man sich zwischen Fiktion, Realität und Fantasie verliert, zu vergegenwärtigen. Raum für Ablenkung schaffen, wo Konzentration gefragt ist.

Ju Aichinger lebt in Wien und studiert an der Akademie der bildenden Künste Wien. Ihre künstlerische Praxis konzentriert sich auf die Schnittmengen von Intimität, Repräsentation und Identität. Zweifel und Beobachtungen über die Bedingungen, unter denen wir leben, machen ihre Arbeit aus, in der scheinbar gewöhnliche Objekte zu Metaphern sozialer Realitäten werden. Alltägliche Symbole werden durch variable Medien wie Keramik, Malerei, Video oder Installation zu neuen Erzählungen dekonstruiert.

Adel Hashemi, geboren 1982, ist ein in Wien lebender iranischer Künstler. Er studierte englische Literatur in Karaj und an der Tehran Azad University im Iran. Seit 2018 studiert er Bildende Kunst im Fachbereich Kontextuelle Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien. Er arbeitet mit verschiedenen Medien wie Malerei, Schrift und Film und lässt sich von Elementen aus Punk, Dark Wave, Film-Noir, Gothic Fiction und Popkultur inspirieren und nutzt diese, um seinen eigenen Diskurs im Sinne von Genre Studies zu entwickeln.

Lia Quirina, geboren 2000, bewegt sich in den Bereichen Kunst, Kultur und Bildung. Sie* studiert Bildende Kunst im Fachbereich Kontextuelle Malerei sowie Kunst und Bildung an der Akademie der bildenden Künste Wien. In interdisziplinären Arbeiten mit verschiedenen Medien wie Performance, Installation, Text und Film beschäftigt sich Lia mit Gesellschaft, Gemeinschaft und Identität.

Dominik Scharfer, geboren 1995 in Klagenfurt, studiert seit 2019 an der Akademie der bildenden Künste Wien. Er arbeitet im Feld von Malerei und Skulptur.

Liste der Einträge

  • TBT. Your childhood, goth friends and a waving burberry scarf.

    Ausstellungseröffnung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wer A… sagt“ der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien

    Eröffnung

    Schillerplatz/ Universitätsbibliothek (Lesesaal)

    Universitätsbibliothek

    Das Foto zeigt einen betonierten Gehweg. In der Mitte sind Fragmente eines Unfalls platziert. Auf einer glänzenden, langhaarigen Perücke liegt eine Kappe, die an die Automarke Subaru erinnert. In der Mitte trägt sie das Logo und ist seitlich mit tribal-artigen-Flammen dekoriert. Unter der Kappe liegen Scherben einer kaputten Sonnenbrille und auf einer der Scherben entdeckt man das Gucci-Logo. Neben den menschlichen Spuren befinden sich die Teile eines kaputten Scooter. Ein Lenker, von dem eine Seite abgebrochen ist, eine Stange die dazu dient, die Höhe am Scooter zu verstellen und ein glänzender metallischer Reifen. Der Titel der Arbeit ist: „Cute babe fell off the scooter and broke their Gucci glasses. Uff.“ Alle Teile, außer der Perücke, sind aus Keramik und weisen die selbe glänzende Oberfläche der verwendeten Glasuren auf.