Skip to main content

Be a Part of Lost in Bass @ Documenta (13)!

Datum
Uhrzeit
Termin Label
Filmscreening
Organisationseinheiten
Universitätsbibliothek
Ort, Adresse (1)
Schillerplatz 3
Ort, PLZ und/oder Ort (1)
1010 Wien
Ort, Raum (1)
Universitätsbibliothek (Lesesaal)

Eine Filmpräsentation von Anita Hafner im Rahmen der Veranstaltungsreihe Wer A… sagt der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien.

Wie oft im Leben bietet sich einer Künstlerin die Chance, eine Performance bei einer Documenta zu zeigen? In Be a Part of Lost in Bass @ dOCUMENTA (13)! werden vier unterschiedliche Performer_innen-Blickwinkel ein und desselben Moments in seiner ganzen Komplexität gezeigt.

Eine Einladung des Critical Art Ensembles bot Anita Hafner die einmalige Gelegenheit, ihre künstlerische Performance Lost in Bass @ dOCUMENTA (13) am 23.7.2012 auf der dOCUMENTA (13), im Rahmen von Winning Hearts and Minds, in einem Häuschen im Nordflügel des Hauptbahnhofs in Kassel zu zeigen. Um dieses ephemere Event festzuhalten, entwickelte sie ein an VALIE EXPORTs Adjungierte Dislokationen (1973) angelehntes, zeitgenössisches Setting, in dem alle vier Performer_innen Helmkameras trugen. Der daraus entstandene Experimentalfilm basiert formal auf Mike Figgis' Film Timecode (2000). Anita Hafner zeigt alle vier Performer_innen-Perspektiven zeitgleich, im seit dem Corona-Frühling 2020 formalästhetisch allgegenwärtigen Splitscreen – Soundprobleme, die Kameramikros mit sich bringen, inklusive. Die bewusst dumpf gehaltene Tonfrequenz ist dem authentischen Hören der eigenen Stimme nachempfunden.
Wie bei einer Live-Performance soll der_die Rezipient_in des Films die Möglichkeit haben, einer Performer_in zu folgen, zwischen den Performer_innen-Blickwinkeln zu wechseln oder das große Ganze zu betrachten. Be a Part of Lost in Bass @ dOCUMENTA (13)!

Lost in Bass, 1997 von Anita Hafner (FreakA) und Michael Kozeluha (DJ Okim) gegründet, navigiert in multiplen Kontexten und bricht die unausgesprochenen Regeln, die von der (Club-)Kultur diktiert werden.

Be a Part of Lost in Bass @ Documenta (13)! 2018
Experimentalfilm, HD, Farbe, Stereo, dt., 120 min.
Idee, Konzept, Produktion, Schnitt, Sounddesign: Anita Hafner
Performer_innen & Kamera: Anita Hafner, Jens Kozeluha, Michael Kozeluha, Nils Kozeluha
Sounddesign: Anita Hafner
Soundpostproduction: Karl Salzmann
Unterstützt durch: bm:ukk

Anita Hafner, Doktoratsstudium der Philosophie an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Diedrich Diederichsen zum Thema "Visuals". Studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien, Alumna der Zürcher Hochschule der Künste. Seit 1996 DJ (FreakA), Mitbegründerin von Lost in Bass (gemeinsam mit Michael Kozeluha), Künstlerin, Komponistin, Filmemacherin.
http://www.LostinBass.at