Skip to main content

Soundscapes of Intersectional Encounters: Exploring Identity Through Sound

Datum
Termin Label
Ausstellung
Organisationseinheiten
Exhibit Galerie
Ort, Adresse (1)
Schillerplatz 3, OG1
Ort, PLZ und/oder Ort (1)
1010 Wien

Eröffnung:
14.3.2024, 1822 h

Das Ausstellungs- und Bildungsprojekt Soundscapes of Intersectional Encounters: Exploring Identity Through Sound befasst sich mit der Produktion von Klängen - von populären und künstlerischen Musikproduktionen bis hin zu mündlichen Erzählungen - die für Diasporas und intersektionale Gemeinschaften identitätsstiftend sind.

Gerade populäre und künstlerische Klänge, Musik und Erzählungen stehen oft für ein imaginiertes Zusammengehörigkeitsgefühl. Dieses umfasst weit mehr als regionale und meist fiktionalisierte Besonderheiten und Kontexte, - auch wenn diese Klänge als verbindlich und als verständnisstiftendes Element für eine größere Gruppe stehen, eine Gruppe, die sich rein über mediale Erfahrungen und nicht über reale, überprüfbare biographische Abhängigkeiten definiert. Klangmomente und Klanglandschaften können oft als Bild von Diaspora-Zugehörigkeit und Emanzipation wahrgenommen werden. Diese kollaborativen auto-ethnographischen Medienformen, die eigenständige Kategorisierung und Beschreibung von Gruppengeschichten, unterscheiden sich stark von dem erwarteten Bild der Diaspora als einer geschlossenen Gruppe von Erfahrungen, die regional gebunden ist. Das Ausstellungsprojekt will daher mit digitalen Medienbeiträgen Erzählungen präsentieren, die die Sprache der Autoethnographie widerspiegeln und letztlich für ein größeres Publikum nutzbar und verständlich machen. Ziel ist es, einen pidginisierten Ausstellungsraum zu schaffen, der sich während der Ausstellung durch das Begleitprogramm und Veranstaltungen hörbar und sichtbar vergrößert.

mit Beiträgen von: Brishty Alam, Salah Ammo, Zehra Baraçkılıç, Luiza Furtado, Studio Hassan, Ursula Hemetek, Hopscotch Reading Room, Simon Inou, Janine Jembere, Roshini Kempadoo, Stephanie Misa, Hosam Omran, Ruby Sircar, Deniz Sözen, Sakina Teyna, Sinthujan Varatharajah

Kuratorinnen: Ruby Sircar und Zehra Baraçkılıç

Ausstellungsgestaltung: Studio Hassan, Zehra Baraçkılıç, Ruby Sircar

Rahmenprogramm mit: Salah Ammo, Luiza Furtado, Seba Kayan, Hopscotch Reading Room, Hosam Omran, Studio Hassan, Sakina Teyna, Sinthujan Varatharajah

Eröffnungsperformance von Luiza Furtado und Seba Kayan

Öffnungszeiten:
Di–So, 10–18 h
Freier Eintritt

Montags und an Feiertagen geschlossen
sowie am
30.3.2024 und  31.3.2024

Liste der Einträge

  • Soundscapes of Intersectional Encounters: Exploring Identity Through Sound

    Das Ausstellungs- und Bildungsprojekt Soundscapes of Intersectional Encounters: Exploring Identity Through Sound befasst sich mit der Produktion von Klängen - von populären und künstlerischen Musikproduktionen bis hin zu mündlichen Erzählungen - die für Diasporas und intersektionale Gemeinschaften identitätsstiftend sind.

    Eröffnung

    Schillerplatz

    Exhibit Galerie

  • Soundscapes Kuratorinnen-Führung

    und Gespräch mit Janine Jembere

    Die drei Lehrenden und Pädagoginnen, Kuratorinnen und Künstlerinnen: Janine Jembere, Zehra Baraçkılıç und Ruby Sircar werden über Stimmen, Klänge, Musik, Texte und die Schaffung hörbarer Texte sprechen, sie diskutieren die Möglichkeiten der Vermittlung von Emotionen als akademische Techniken und akzeptieren, dass die Didaktik immer noch kolonisiert ist - wie kann man sie ändern? Und ist es möglich, nicht-lineare Erzählungen zu lehren?

    Schillerplatz

    Exhibit Galerie

    Ausstellungsansicht Raum 3 Personen Tisch und zwei Bilder an der Wand