Skip to main content

Brasilianische Reisen. Die Hochzeitsreise der Erzherzogin Leopoldine nach Rio de Janeiro

Datum
Uhrzeit
Organisationseinheiten
Universitätsbibliothek
Ortsbeschreibung
M7
Ort, Adresse (1)
Schillerplatz 3
Ort, PLZ und/oder Ort (1)
1010 Wien
Ort, Raum (1)
Universitätsbibliothek (Lesesaal)

Eine Buchpräsentation im Rahmen der Reihe Wer A… sagt der A…kademiebibliothek in Zusammenarbeit mit dem Kupferstichkabinett der Akademie

 

Brasilien im Jahre 1817. Die österreichische Erzherzogin Leopoldine heiratet in Rio de Janeiro Pedro, den Kronprinzen von Portugal. Entgegen allen Erwartungen bleibt das Kronprinzenpaar in Brasilien und stellt sich selbst an die Spitze der Unabhängigkeitsbewegung. Fünf Jahre später ist Pedro der erste Kaiser von Brasilien. Zugleich wird eine wissenschaftliche Expedition nach Brasilien geschickt. Auf abenteuerlichen Wegen sind die Forscher unterwegs und berichten von Gold- und Diamantenschürfern, vom Leben der Sklaven und vom Abwehrkampf der indianischen Ureinwohner.

Johann Natterer lebt 18 Jahre in Brasilien und heiratet am Rio Negro eine Brasilianerin mit indigenen Vorfahren, Johann Emanuel Pohl bringt von seiner Reise zwei Botokuden nach Wien, die bald die „Attraktion“ auf Bällen und im Theater sind, Dominik Sochor stirbt an einem Fieber in den Sümpfen des Pantanal und die bayerischen Forscher Johann Baptist Spix und Carl Friedrich Philipp Martius erforschen den Amazonas bis zu den äußersten Grenzen Brasilien. Der Künstler Thomas Ender malt auf seiner Reise viele wunderbare Aquarelle. Der Blumenmaler Johann Buchberger wird schwer verletzt nach Europa gebracht und stirbt bald danach. Diplomaten sind mit ungewöhnlichen Aufgaben betraut in einer Zeit, als Brasilien das größte unabhängige Land Lateinamerikas wird.

Robert Wagner , Historiker, leitete von 1982 bis 2004 die Universitätsbibliothek und das Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien . Dieses besitzt 763 Aquarelle und Zeichnungen von Thomas Ender, die der junge Landschaftsmaler im Rahmen der Österreichischen Brasilienexpedition zwischen 14. Juli 1817 und 1. Juni 1818 angefertigt hat. Ihnen waren drei vom Autor kuratierte Ausstellungen gewidmet: 1994 in der Akademie der bildenden Künste Wien und 1997 im Museu de Arte Sao Paulo und im Museu de Belas Artes Rio de Janeiro.

Robert Wagner begleitete als Ender-Experte das von Mark Dion geleiteten Austellungsprojekt The Brazilian Expedition of Thomas Ender – Reconsidered mit Studierenden aus Wien und Sao Paulo, das auf der 26. Biennale Sao Paulo im September 2004 präsentiert und im Anschluss in Wien gezeigt wurde.

Cover der Publikation „Brasilianische Reisen“ von Robert Wagner.
Quelle: https://www.bibliothekderprovinz.at/

Robert Wagner
Brasilianische Reisen
Die Hochzeitsreise der Erzherzogin Leopoldine nach Rio de Janeiro
Forscher, Künstler, Diplomaten und der erste Kaiser von Brasilien
Geb., 464 Seiten, zahlr. Farbabb., ISBN 978-3-99028-927-3, Verlag Bibliothek der Provinz , Weitra, Eur 34,00

Im Anschluss an die Buchpräsentation besteht die Möglichkeit ausgewählte Brasilien-Zeichnungen von Thomas Ender im Studiensaal des Kupferstichkabinetts zu besichtigen.

Beschränkte Teilnehmer_innenzahl, Anmeldung erforderlich unter: r.lackner@akbild.ac.at .

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Bitte beachten Sie die 2,5G-Regel und die FFP2-Maskenpflicht. Mehr Information zu den an der Akademie geltenden Schutzmaßnahmen finden Sie hier: Covid-19-Leitfaden .