Skip to main content

Univ.-Prof. Dr. Carolin Bohlmann

Department
Institut für Konservierung-Restaurierung
Phone
+ 43 (1) 58816 - 8800
E-Mail
c.bohlmann@akbild.ac.at

Lehrveranstaltungen

Carolin Bohlmann, Professorin am Institut für Konservierung-Restaurierung an der Akademie der bildenden Künste Wien (Institutsvorständin) und Leitung des Fachbereichs Konservierung-Restaurierung moderner und zeitgenössischer Kunst

Forschungsfelder: Schnittstellen von Kunstgeschichte und Konservierung: Restauriergeschichte, Materialtheorie und Konservierungswissenschaft, Rezeption musealer Sammlungswerke, Materialität in der modernen und zeitgenössischen Kunst und Medien; Lichtkonzeptionen in der Malerei

Mitarbeit in Museen in Kassel (Fridericianum/documenta x), Frankfurt am Main (Städelsches Kunstinstitut) und Wolfsburg (Kunstmuseum), seit 2000 Restauratorin am Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart. Dort u.a. 2013 Projektleitung für die Restaurierung der Rauminstallation Richtkräfte für eine neue Gesellschaft von Joseph Beuys (als öffentliche Restaurierung im Team mit Ina Hausmann und Eva Riess in den Ausstellungsräumen des Hamburger Bahnhofs); Ausstellungsprojekt E – wie Erhalten zur Konservierung zeitgenössischer Kunst im Rahmen der Ausstellungsreihe Sammlung Marzona A–Z (2014–2016) zusammen mit Lisa Marei Schmidt und Eva Riess; Gründung der Vortragsreihe Von Restauratoren erforscht an den Staatlichen Museen Berlin; Konzeption und Durchführung von Tagungen zur Konservierung zeitgenössischer Kunst: Prozesskunst und das Museum, Tagung und Expertengespräch im Hamburger Bahnhof 2016, finanziert von der VW-Stiftung zusammen mit Angela Matyssek; Lehrtätigkeit mit Veranstaltungen zu Materialität, Konservierungsgeschichte und Lichtkonzeptionen an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Institut für Kunstgeschichte und Urbanistik der Technischen Universität Berlin, HTW Berlin, Humboldt-Universität Berlin, Universität der Künste, Berlin

2019 Fellowship am IKKM (Internationales Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie) mit einem Projekt zur Befragung von Materialität und Immaterialität in der Konzeptkunst

Aktuelle Projekte: BEST AVAILABLE COPY ..Copy ..kopy ..kopie – eine interdisziplinäre Untersuchung zum Prozess des Reproduzierens, Kopierens, Wiederholens in der zeitgenössischen Kunst, zusammen mit Almut Schilling; Konzeptuelle Kunst und ihre materielle Tradierung. Zum konservatorischen Umgang mit zertifikatbasierten Konzeptkunstarbeiten; Preservering the Ephemeral/Liveliness – Vorbereitung eines Workshops zur Erhaltung von lebendigen Prozessen in der Kunst, zusammen mit Katja Sterflinger, Kooperation mit dem Institut für Maturwissenschaft und Technologie an der Akademie der bildenden Künste Wien (WS 2022/23)

Ausgewählte Publikationen

  • Patina versus Lesbarkeit. Zu den großen Installationen von Joseph Beuys im Hamburger Bahnhof, in: Patina. Spuren der Vergangenheit in der Kunst der Gegenwart, Hg. Angela Matyssek und Irene Glanzer, München 2022
  • Tiefe Oberflächen. Textilimitationen in der frühen Neuzeit, in: Exzessive Mimesis. Trompe-l’OEils und andere Grenzüberschreitungen der ästhetischen Grenze, Hg. Helga Lutz und Bernhard Siegert, München 2020, 141-161
  • Medienkunst erhalten – eine interdisziplinäre Herausforderung, in: Magical Soup. Medienkunst aus der Sammlung der Nationalgalerie, Hg: Anna-Catharina Gebbers, Berlin 2020, 48-51
  • Vergänglichkeit für die Ewigkeit. Zur Konservierung moderner und zeitgenössischer Kunst, in: Paragrana. Zeitschrift für Historische Anthropologie, Hamburg 2018, 99-116
  • From Action to Object. On the Preservation and Conservation of Performance Art Relics, mit Ina Hausmann und Eva Riess, in: Journal of the Institute of Conservation, London 2018, 79-93
  • E wie Erhalten – ein Blick hinter die Kulissen, in: Marzona A-Z, Hg. Lisa Marei Schmidt, Berlin 2017, n.p. 
  • Punkt, Punkt, Komma, Strich – zu Dieter Roth, zusammen mit Beate Söntgen, in: Satzzeichen, Hg. Helga Lutz, Berlin 2017, 347-356
  • Notes on Materiality. Shrunk and shrivelled, in: http://objectnotes.org/item/notes-on-materiality-geschrumpft-und-geschwunden, 2016
  • Spuren sichern. Vom restauratorischen Umgang mit Werkspuren bei der Konservierung der 100 Bildtafeln aus der Installation Richtkräfte einer neuen Gesellschaft 1974-77 von Joseph Beuys, mit Eva Riess, in: Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut des Verbandes der Restauratoren, Heft I, 2015, 17-28
  • Maltechnische Aspekte der Lichtmalerei. Zur Materialität des Lichts, in: Handbuch der Forschungsgruppe Lichtgefüge, Berlin 2011
  • Von den befreundeten Farben. Zur Materialität des Lichts bei Rembrandt und Vermeer, in: Lichtgefüge in Kunst und Naturphilosophie des 17. Jahrhunderts – Rembrandt und Vermeer, Hg. Carolin Bohlmann, Thomas Fink und Philipp Weiss, München 2008, 242-256
  • Lichtgefüge in Kunst und Naturphilosophie des 17. Jahrhunderts – Rembrandt und Vermeer, Hg. Carolin Bohlmann, Thomas Fink und Philipp Weiss, München 2008
  • Tintorettos Lichtgeister, in: Der unbestechliche Blick. Festschrift zu Ehren von Wolfgang Wolters., Hg. Martin Gaier, Bernd Nicolai und Tristan Weddigen, Trier 2005, 387–393.
  • Das Unsichtbare sichtbar machen. Die Lichtgeister des Jacopo Tintoretto, in: Fundiert. Das Wissenschaftsmagazin der Freien Universität Berlin 1/2003, 44-51
  • Fragile Schichtungen. Überlegungen zu Eric Fischls Arbeiten auf Papier, in: Eric Fischl, Hg. Annelie Lütgens, Ausstkat. Kunstmuseum Wolfsburg, 2003, 111-115
  • Lichtgefüge des 17. Jahrhunderts, Kritische Berichte, Themenheft 4, 2002, Hg. Carolin Bohlmann, Thomas Fink und Philipp Weiss
  • Tintorettos Maltechnik. Zur Dialektik von Theorie und Praxis, München 1998