Skip to main content

Soundscapes of Intersectional Encounters

Exploring Identity Through Sound

Datum
Termin Label
Ausstellung
Organisationseinheiten
Exhibit Galerie
Ort, Adresse (1)
Schillerplatz 3, OG1
Ort, PLZ und/oder Ort (1)
1010 Wien

Öffnungszeiten:
Di–So, 10–18 h
Freier Eintritt

Montags und an Feiertagen geschlossen
sowie am
30.3.2024 und  31.3.2024 geschlossen

Das Ausstellungs- und Bildungsprojekt Soundscapes of Intersectional Encounters: Exploring Identity Through Sound beschäftigt sich mit der Produktion von Klang: von populären Musikproduktionen bis hin zu mündlichen Erzählungen, die die Identität von Diasporas definieren.

Medienkunst und Klänge stehen oft für ein bestimmtes imaginiertes Zugehörigkeitsgefühl. Sie umfassen weit mehr als regionale und meist fiktionalisierte Besonderheiten und Kontexte, sondern stehen vielmehr als verbindendes und verständnisstiftendes Element für eine größere Gruppe. Eine Gruppe, die sich rein über mediale Erfahrungen und reale, nachprüfbare biografische Abhängigkeiten definiert. Auf diese Weise können Klangmomente und „Soundscapes“ als Bild diasporischer Zugehörigkeit und Emanzipation wahrgenommen werden. Diese kollaborative und autoethnografische Form der Herstellung einer gemeinsamen Basis durch Medien, die Möglichkeit, eine unabhängige Klassifizierung und Beschreibung der Gruppengeschichte zu gestalten, unterscheidet sich stark von dem erwarteten und mehrheitsgesellschaftlichen Bild der Diaspora als einer geschlossenen Gruppe von Erfahrungen, die regional gebunden ist.
In der Ausstellung entstehen aus den Beiträgen Erzählungen, die Sprache und Emotionen einer Autoethnographie widerspiegeln und letztlich für die Öffentlichkeit nutzbar und verständlich machen. Ein pidginisierter („mischsprachlicher“) Ausstellungsraum wird geschaffen. Ein Ort, der sich während der Ausstellung durch das Programm und das Rahmenprogramm ständig verändern und erweitern wird.

mit Beiträgen von: Brishty Alam, Salah Ammo, Zehra Baraçkılıç, Luiza Furtado, Studio Hassan, Ursula Hemetek, Hopscotch Reading Room, Simon Inou, Janine Jembere, Roshini Kempadoo, Stephanie Misa, Hosam Omran, Ruby Sircar, Deniz Sözen, Sakina Teyna, Sinthujan Varatharajah

Kuratorinnen: Ruby Sircar und Zehra Baraçkılıç

Eröffnung am 14.3.2024 von 1822 h

Eröffnungsperformance von Luiza Furtado und Seba Kayan