Skip to main content

Events

List of entries

  • Adorno and the Media

    Internationale Konferenz veranstaltet durch die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien, ZKM, der Simon Fraser University, Vancouver und Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

    Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Staatliche Hochschule für GestaltungKarlsruhe (HfG), Lorenzstrasse 15, D-76135 Karlsruhe

    Academy

    Internationale Konferenz veranstaltet durch die Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien, ZKM, der Simon Fraser University, Vancouver und Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.
  • Roland Rainer im Kontext

    Symposium im Rahmen der Ausstellung Roland Rainer. (Un)Umstritten. Neue Erkenntnisse zum Werk (1936–1963) im Architekturzentrum Wien (20.10–26.11.2018). Eine Kooperation der Akademie der bildenden Künste Wien, dem Az W, dem Zukunftsfonds der Republik Österreich und der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Wien, Niederösterreich und Burgenland.

    Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien

    Academy

    Symposium im Rahmen der Ausstellung
 
  Roland Rainer. (Un)Umstritten. Neue Erkenntnisse zum Werk (1936–1963)
 
 im Architekturzentrum Wien (20.10–26.11.2018). Eine Kooperation der Akademie der bildenden Künste Wien, dem Az W, dem Zukunftsfonds der Republik Österreich und der Kammer der ZiviltechnikerInnen für Wien, Niederösterreich und Burgenland.
  • Hauntopia / What if

    Haunting has been employed to create a language for the ways in which an unfinished past (Avery Gordon) makes itself known in the here and now. Violent histories or stories make themselves known and cause disruptions, wronging the wrong (Eve Tuck). In the course of this exhibition and conference, we explore the potential of not just welcoming but conjuring the specters and make the unresolved social violence of the past demand their due. As our artistic practices invite ghosts to dance, we trace possible futures in the here and now.

    Concept: Anette Baldauf, Renate Lorenz (Academy of Fine Arts Vienna)
    Opening hours of the exhibition (May 11–Oct. 15): Tue-Sun, 10:00–18:00

    Conference

    Research Pavilion, Sala del Camino, Campo S. Cosmo, Giudecca 621, 30133 Venice, Italy

    Fine Arts , Art Theory and Cultural Studies

    Haunting has been employed to create a language for the ways in which  an unfinished past (Avery Gordon) makes itself known in the here and  now. Violent histories or stories make themselves known and cause  disruptions, wronging the wrong (Eve Tuck). In the course of this  exhibition and conference, we explore the potential of not just  welcoming but conjuring the specters and make the unresolved social  violence of the past demand their due. As our artistic practices invite  ghosts to dance, we trace possible futures in the here and now.


 Concept: Anette Baldauf, Renate Lorenz (Academy of Fine Arts Vienna)
 
 Opening hours of the exhibition (May 11–Oct. 15): Tue-Sun, 10:00–18:00
  • Kapital Macht Geschlecht | Künstlerische Auseinandersetzungen mit Ökonomie und Gender

    Veranstaltet von der Forschungsplattform Elfriede Jelinek | Texte – Kontexte – Rezeption in Kooperation mit dem Elfriede Jelinek-Forschungszentrum, der Akademie der bildenden Künste Wien, dem Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien und dramagraz.

    Atelierhaus/ Galerie

    Academy

    Veranstaltet von der Forschungsplattform Elfriede Jelinek | Texte – Kontexte – Rezeption in Kooperation mit dem Elfriede Jelinek-Forschungszentrum, der Akademie der bildenden Künste Wien, dem Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien und dramagraz.
  • Public Life - Towards a politics of care | Bodies. Place. Matter

    PhD Symposium, organized by Prof. Elke Krasny, Ass. Prof. Sabine Knierbein and Prof. Rob Shields.

    und Mobiles Stadtlabor, (TU Wien, Resselpark/Karlsplatz,1040 Vienna)

    Academy

  • The Enigma of the New and the Modern

    Discussing Artistic Practices in the Cities of Vienna and Addis Ababa.

    A collaboration between Alle School of Fine Arts at the University of Addis Ababa and Academy of Fine Arts Vienna.

    Schillerplatz/ M20

    Fine Arts , Art and Architecture , Art Theory and Cultural Studies

    Discussing Artistic Practices in the Cities of Vienna and Addis Ababa.


 A collaboration between Alle School of Fine Arts at the University of  Addis Ababa and Academy of Fine Arts Vienna.
  • "Schleppen", schleusen, helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung

    Eine Veranstaltung im Rahmen des gleichnamigen Symposiums, das mit Unterstützung der Akademie der bildenden Künste Wien vom 13. – 15.10.2014 im Gartenbaukino stattfindet.

    Grundkonzept und wissenschaftliche Gesamtkoordination: Gabriele Anderl
    Organisationsteam: Gabriele Anderl, Simon Usaty

    Symposium

    Atelierhaus/ Prospekthof, Tor 2

    Academy

    Eine Veranstaltung im Rahmen des gleichnamigen Symposiums, das mit Unterstützung der Akademie der bildenden Künste Wien vom 13. – 15.10.2014 im Gartenbaukino stattfindet.
 
 
 Grundkonzept und wissenschaftliche Gesamtkoordination: Gabriele Anderl
 
 Organisationsteam: Gabriele Anderl, Simon Usaty
  • Art as exhibition

    A conference in cooperation with the Academy of Fine Arts Vienna and Secession (held in English).

    und Secession, Friedrichstraße 12, 1010 Wien

    Academy

    A conference in cooperation with the Academy of Fine Arts Vienna and Secession (held in English).
  • planning unplanned | exploring the new role of the urban practitioner

    Konzeption und Organisation: Barbara Holub, Institut für Kunst und Gestaltung 1, Fakultät für Architektur und Raumplanung/TU Wien, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wohnbau und Entwerfen und dem IFOER/ Fachbereich Örtliche Raumplanung, sowie der Akademie der bildenden Künste Wien.
    Das Symposium findet in Kooperation mit KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien im Rahmen der Vienna Art Week 2012 statt.

    Symposium

    TU Wien, Gusshausstr.25-29/ DG, 1040 Wien, Kontaktraum

    Academy

    Konzeption und Organisation: Barbara Holub, Institut für Kunst und Gestaltung 1, Fakultät für Architektur und Raumplanung/TU Wien, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wohnbau und Entwerfen und dem IFOER/ Fachbereich Örtliche Raumplanung, sowie der Akademie der bildenden Künste Wien.
 
 Das Symposium findet in Kooperation mit KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien im Rahmen der Vienna Art Week 2012 statt.
  • Abstract Space – Concrete Media

    Avant-gardes beyond Western Modernism
    Symposium im Rahmen der von Florian Pumhösl in Kooperation mit Matthias Michalka kuratierten Ausstellung Abstrakter Raum. Mit künstlerischen Interventionen von Pia Niewöhner, Robert Müller, Aino Emilia Korvensyrjä und Jutta Zimmmermann. Alle Vorträge in englischer Sprache.
    Eine Kooperation des Instituts für Kunst- und Kulturwissenschaften mit dem Museum moderner Kunst Wien.

    Symposium

    MUMOK, MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

    Academy

    Avant-gardes beyond Western Modernism
 
 Symposium im Rahmen der von Florian Pumhösl in Kooperation mit Matthias Michalka kuratierten Ausstellung Abstrakter Raum. Mit künstlerischen Interventionen von Pia Niewöhner, Robert Müller, Aino Emilia Korvensyrjä und Jutta Zimmmermann. Alle Vorträge in englischer Sprache.
 
 Eine Kooperation des Instituts für Kunst- und Kulturwissenschaften mit dem Museum moderner Kunst Wien.
  • Coded Cultures | exploring creative emergences

    Binationales Festival zur Untersuchung künstlerisch-kreativer Fähigkeitsprofile in medienintegrierten Entwurfskulturen.

    Symposium

    MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien MuseumsQuartier. Museumsplatz 1, A-1070 Wien (Auditorium)

    Academy

  • Creative Cities. Das Versprechen der kreativen Ökonomie

    Ö1 Symposium veranstaltet von Radio Österreich 1, Wissenschaftsredaktion in Kooperation mit der Akademie der bildenden Künste Wien
    Konzept und Moderation: Ina Zwerger und Armin Medosch
    Eintritt frei

    RadioKulturhaus, Großer Sendesaal, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

    Academy

    Ö1 Symposium veranstaltet von Radio Österreich 1, Wissenschaftsredaktion in Kooperation mit der Akademie der bildenden Künste Wien
 
 Konzept und Moderation: Ina Zwerger und Armin Medosch
 
 Eintritt frei